Bereiche

Leistungssport

Doping-Prävention / Ernährungsberatung

Landestrainer/innen des Seminars "Doping-Prävention / Ernährungsberatung". Foto: Jennifer Hügl

Der Landesausschuss Leistungssport (LA-L) bietet überfachliche Fortbildungsmaßnahmen für Honorar- und hauptamtliche Landestrainer/innen der im Leistungssport geförderten hessischen Verbände an.

Mit den Themen „Doping-Prävention“ und „Ernährungsberatung“ wurde Anfang Mai zwei wichtige Themenkomplexe behandelt, die nicht erst seit dem Dopingfall von Evi Sachenbacher-Stehle bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi von großer Brisanz sind.

Im Bereich Doping-Prävention stellte Dr. Rainer Eckert, Mitarbeiter im Referentenpool der Deutschen Sportjugend, die Frage, was Verbände, Vereine und Trainer gegen Doping unternehmen können. Im Workshop-Format wurden Aspekte wie die Dimensionen von Doping und Sucht sowie die Herausforderung für Trainer durch Dopingprävention bearbeitet. Hier wirken nicht nur Trainer/innen, Vereine, Eltern, Lehrer/innen und Schule auf das System Doping vs. Dopingprävention, sondern auch Faktoren wie Medien, Presse, Politik sowie ökonomische und gesellschaftliche Bedingungen.

 „Erogene Substanzen im Leistungssport – sind Nahrungsergänzungen notwendig?“, unter dieser Schlagzeile gestaltete  Kirsten Brüning, Ernährungsberaterin des OSP Hessen, den zweiten Teil des Seminars. Die Landestrainer wurden zum einen anhand von einigen wichtigen Beispielen über die Auswirkungen von natürlichen und künstlichen leistungssportfördernden Wirkstoffen wie Kreatin, L-Carnitin und Maltodextrin informiert. Zum anderen wurde die Wirksamkeit dieser Stoffe auf Basis von Studienergebnisse kritisch beleuchtet. Auch auf das Problem der Verunreinigung von Nahrungsergänzungsprodukten wurde deutlich hingewiesen und kritisch betrachtet.

Aber nicht alles kann mit Hilfe der Ernährung ausgeglichen werden, das erläuterte Kirsten Brüning am Beispiel Eisenmangel. Dort kann und muss für den Fall einer Mangelsituation durch die natürliche Ernährung, eine Substitution erfolgen.

Mit praktischen Beispielen, wie ein effektiver Muskelaufbau auch über die Ernährung mit zum Beispiel Quark, Geflügel, Fisch etc. zu bewerkstelligen ist, wurde das Landestrainer-Seminar abgerundet.

Der Landesausschuss Leistungssport wird in den kommenden Monaten weitere Seminare für Landestrainer durchführen. Mit Herrn Dr. Eckert wurde bereits eine Fortsetzung der Doping-Präventionsthematik in Form einer Seminarreihe vereinbart. Wir werden fortlaufend in SiH darüber informieren.

Jennifer Hügl