Leistungssport

Sportmedizinische Untersuchung der Landeskader-Athleten

Zur Gewährleistung eines fundierten Untersuchungsstandards an den sportmedizinischen Untersuchungsstellen (SMUstellen) lizenzierte der Landessportbund Hessen 1999 erstmals eine Auswahl der sich bewerbenden Untersuchungsstellen. Die Lizenzierung und Aufnahme der Untersuchungsstellen in die Liste der hessischen Sportärztlichen Untersuchungsstellen erfolgt auf Vorschlag der Sportärztlichen Hauptberatungsstelle des Landes Hessen (SMI Frankfurt am Main).

Die lizenzierten Untersuchungsstellen erklären sich damit bereit die hessischen Kader-Sportler/innen kostenlos zu untersuchen. Finanziell unterstützt werden diese Grunduntersuchungen von dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport.

Die Athleten/-innen der hessischen D- und D/C-Kader müssen sich einmal jährlich einer sportmedizinischen Grunduntersuchung unterziehen. Die Nachwuchssportler/innen der hessischen E-Kader können diese Grunduntersuchung bei Nachweis des Kaderstatus ebenfalls kostenlos erhalten. Für diese kostenlosen Untersuchungen stehen inzwischen 23 lizenzierte Untersuchungsstellen in Hessen zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Untersuchungsprozedere der Kadersportler/innen der hessischen, im Leistungssport geförderten Landesfachverbände erhält man im Merkblatt zur Untersuchung an den lizenzierten Untersuchungsstellen.

Nicht-Kadersportlern kann man eine sportmedizinische Untersuchung generell nur empfehlen. Allerdings müssen diese für eine solche sportmedizinische Grunduntersuchung eine Untersuchungsgebühr bezahlen, die bei der Anmeldung bei der jeweiligen Untersuchungsstelle erfragt werden kann.