Bereiche

Schule, Bildung und Personalentwicklung

Projekt für Grundschulen

Täglicher Sportunterricht

Es ist bekannt, dass Bewegungsaktivität die Entwicklung von Kindern maßgeblich beeinflusst und die Grundlage, nicht nur für die motorische und gesundheitliche, sondern auch für die intellektuelle Entwicklung bildet.

Dabei führt die Bewegungsarmut heutiger Grundschulkinder nachweislich nicht nur zu gravierenden gesundheitlichen Schäden, sondern auch zu Auffälligkeiten im Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten.

Dem Schulsport obliegt damit eine wichtige Aufgabe, nicht nur in verschiedenen sportlichen Disziplinen auszubilden, sondern auch den Spaß an Bewgeung zu vermitteln, um den gesundheitlichen Defiziten frühzeitig entgegenzuwirken, Beeinträchtigungen auszugleichen und die motorische Entwicklung zu fördern.
Die akute Wirkung körperlicher Aktivität auf die kognitive Leistungsfähigkeit wird dabei vielfach unterschätzt, denn akute Bewegungsreize tragen zu neuroplastischen Veränderungen des Hirngewebes durch die Ausbildung neuer kognitiver Strukturen bei.

Zudem bilden, die im Grundschulalter erworbene Bewegungssicherheit, die koordinativen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Kooperationsfähigkeiten die Grundlage für ein lebenslanges Sporttreiben sowie für die Entwicklung einer sozialen und selbstbewussten Persönlichkeit.

Vor diesem Hintergrund hat der Landessportbund Hessen das Projekt "Tägliche Sportstunde" gestartet, mit dem Ziel eine tägliche Sportstunde in den Schulalltag zu integrieren.

Wer teilnehmen kann, wie die Durchführung erfolgen kann, welche Umsetzungsvarianten bestehen, sowie alle Informationen zu zeitlichen und formalen Rahmenbedingungen finden Sie in der Projektbeschreibung.