Bereiche

Sportentwicklung

Heinz-Lindner-Preis geht erstmals an Einzelpersonen

4.500 Euro für Ihr Engagement

Zu Ehren des langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Heinz Lindner wird alljährlich der gleichnamige Preis des Landessportbundes Hessen für herausragende breitensportliche Vereinsar­beit verliehen. Dieses Jahr gibt es aber eine entscheidende Neuerung: Der mit 4.500 Euro dotierte Preis wird erstmals an  (maximal drei) Einzelpersonen verliehen, die sich im organisierten Sport auf herausragende Art und Weise ehrenamtlich engagieren.

„Mit dem Heinz-Lindner-Preis wollen wir herausragendes Engagement auszeichnen. In vielen Vereinen gibt es Mitglieder, die mehr machen als andere, mehr Verantwortung übernehmen oder mit neuen Impulsen ihre Vereine beleben. Dieses ehrenamtliche Engagement soll mit dem Preis entsprechend gewürdigt werden“, beschreibt der Vizepräsident Sportentwicklung des Landessportbundes, Ralf-Rainer Klatt die Gründe für die Neuausrichtung des Preises, der bislang Vereinen vorbehalten war. „Mit dem ODDSET Zukunftspreis und den ‚Sternen des Sports‘ gibt es bereits zwei wichtige Wettbewerbe für Vereine, mit dem Heinz-Lindner-Preis wollen wir künftig individuelles Engagement belohnen.“

Wer kann vorgeschlagen werden?

Insbesondere das Engagement für den Breitensport, Aktivitäten in den Bereichen Integration, Inklusion oder auch in der Betreuung von Flüchtlingen können mit dem Preis gewürdigt werden. Gleiches gilt für Ehrenamtliche, die sich beim Aufbau neuer moderner Strukturen in den Sportorganisationen (Verein, Sportkreis, Sportverband) engagieren. Hierzu zählt beispielsweise die Schaffung von Netzwerken zum Thema „Sport und Gesundheit“, die präventive oder rehabilitative Angebote für die Vereinsmitglieder schaffen.

Wer darf vorschlagen?

Vorschlagsberechtigt sind Vertreter von Sportvereinen, Sportkreisen, Sportfachverbänden im Landessportbund Hessen e.V. sowie das Präsidium des lsb h. Die Bewerbung ist mit einer Stellungnahme des Vereins, Sportkreises oder Fachverbandes an den lsb h einzureichen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Sommerfestes des Landessportbundes Hessen am 11. Juni 2016 in der lsb h-Sportschule in Frankfurt gemeinsam mit dem Ministerium des Innern und für Sport statt.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Einsendeschluss ist der 01. April 2016 (Eingang beim Landessportbund Hessen!)

Bewerbungen bitte an folgende Adresse:

Landessportbund Hessen e.V.
Geschäftsbereich Sportentwicklung
Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt am Main,
E-Mail: sportentwicklung@lsbh.de
Tel.: 069/6789-279
Fax: 069/6789-209, entgegengenommen.