Sportinfrastruktur

Bundesweite Handbuchreihe: Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung

Mit der Reihe »Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung« werden aktuelle und zukunftsweisende Lösungsansätze der Sportentwicklung und Sportstättenentwicklung aufgegriffen und praxisnah für die Entscheidungsträger in den Vereinen, Kommunen und Schulen dargestellt.
Als übergeordnete Grundlage für alle Veröffentlichungen dient das Konzept der »Zukunftsorientierten Sportstättenentwicklung«, das die gesellschaftspolitischen Herausforderungen des Sports bezüglich Sicherung und Erweiterung der Sportstätteninfrastruktur, deren Nutzungsqualität und nutzerfreundliche Gestaltung sowie den Ressourcenschutz beschreibt.
Die Reihe wird vom Geschäftsbereich Sportinfrastruktur im Landessportbund Hessen e.V. koordiniert. Der Herausgeber ist der Landessportbund Hessen.

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 1:

Ein Orientierungshandbuch für Vereine und Kommunen

Autor: Jürgen Koch

Das Orientierungshandbuch wendet sich an alle Sportvereine und Kommunen, die ihr bestehendes Sportstättenangebot verbessern wollen. Dabei werden die Modernisierung und Erweiterung des Sportanlagenbestandes und der Bau neuer Sport-, Spiel- und Bewegungsstätten berücksichtigt. Neben der Einführung zu einer Situationsanalyse (Fragen zu Sanierungs- und Modernisierungsbedarf bzw. Erweiterungs- und Neubaubedarf) werden modellhafte Planungsbeispiele aufgezeigt.

Im Anhang sind Kontaktadressen von Behörden und Fachinstituten, Literaturempfehlungen, Richtlinien und Baunormen aus der Sportstätten- und Schulbauplanung aufgelistet.

128 Seiten, zahlr. Fotos und Tabellen, Broschur, 21 x 29,7 cm,
1. Auflage, Juli 1997, ISBN 3-89124-431-2, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 2:

Projektbeispiele

Autor: Jürgen Koch

Der Ergänzungsband zum Band 1 »Ein Orientierungshandbuch für Vereine und Kommunen« dokumentiert 31 Beispiele für die Modernisierung und den Neubau vereinseigener und kommunaler Sportanlagen. Die ausgewählten Projekte aus verschiedenen Bundesländern sind alle Sportanlagen, die modellhafte Gestaltungs- und Nutzungsmerkmale besitzen und realisiert wurden. Alle Projektbeispiele zeichnen sich dadurch aus, dass die neu geschaffenen Spiel- und Bewegungsräume als Ganzes oder zumindest in wesentlichen Teilen den »Leitzielen einer zukunftsorientierten Sportstättenplanung« gerecht werden.

140 Seiten, zahlr. Fotos, Pläne und Tabellen, Broschur, 21 x 29,7 cm,
1. Auflage, Juli 1999, ISBN 3-89124-483-5, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 3:

Naturnahe Gestaltung von Spiel- und Sportanlagen

Autoren: Jürgen Koch, Hartmuth Meyer-Buck

Freizeitbedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erfordern weitergehende Angebote für Bewegung, Spiel und Sport. Auch die Umgestaltung vorhandener Schulsport- und wettkampfgerechter Sportanlagen kann ein Mosaikstein zu einer naturnahen Gestaltung sein. Vielseitige Beispiele naturnaher und nutzerfreundlicher Schulfreiflächen und Schulsportstätten sowie kommunaler Sport- und Parkanlagen sind in diesem Band dokumentiert. Die Planungshinweise beziehen sich sowohl auf die spielfreundliche Gestaltung von Grüngürteln als auch auf die naturnahe Gestaltung von Spielfeldern.

Eine Fundgrube für Planer: von »Grüner Grenze«, »Spielmulde«, »Kombinierter Lauf- und Gehweg« bis hin zu »Rollforum« und »Schutzdächer«.

72 Seiten, zahlr. Fotos und Pläne, Broschur, 21 x 29,7 cm,
1. Auflage, Oktober 1997, ISBN 3-89124-484-3, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 4:

Wassereinsparung in Sportanlagen

Autoren: Robert Steinberger-Wilckens, Jürgen Koch

Einsparung des lebensnotwendigen Wassers bedeutet vor allem »Trinkwassereinsparung« und gezielter Einsatz von Regen-, Grau- und Brauchwasser z.B. für Zwecke der WC-Spülung. Wassersparen im Sportbereich bedeutet daher Überlegungen zum Wasserverbrauch insgesamt, zur Beregnung und Bewässerungstechnik und -methode im Besonderen und zu Wassersparmaßnahmen in den sanitären Einrichtungen der Sportanlagen anzustellen.

Die Prüfung von Wassereinsparpotenzialen – insbesondere im Sanitärbereich – und deren Nutzung durch ressourcenschonende Technik, sollte Grundlage jedweder Bau- und Sanierungsbemühungen in Vereinen und Kommunen sein. Denn nur deren Berücksichtigung führt zu optimaler Ressourcenschonung für die Umwelt und zur Reduzierung der Betriebskosten, da ein geringer Wasserverbrauch gleichzeitig eine geringere Heizleistung (Solarfläche) erfordert.

Das Handbuch gibt viele Tipps zu den unterschiedlichen Einsparbereichen und zeigt detailliert am Beispiel zweier Sportvereine und einer Gemeinde das vorgenommene Wasserspargutachten und dessen Auswirkungen (Wasserart und -menge sowie finanzielle Auswirkungen) auf.

104 Seiten, zahlr. Tabellen, Broschur, 21 x 29,7 cm,
1. Auflage, August 1998, ISBN 3-89124-522-X, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 5:

Agenda 21 im Sportverein

Autoren: Peter Wehr, Jens Prüller, Horst Delp

Im Schlussdokument der Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro 1992, der Agenda 21, wurden Grundsätze und Handlungsziele für eine umweltverträgliche und nachhaltige Entwicklung formuliert.

Band 5 »Agenda 21 im Sportverein« zeigt auf, wie die Agenda 21 im Sportverein selbst umgesetzt werden kann und wie sich Sportvereine in die lokalen Agenda 21-Prozesse ihrer Kommune engagieren können.

Die praktischen Hilfestellungen durch Check-Listen erleichtern Sportvereinen den selbstverständlichen Umgang mit dieser Thematik – damit Agenda 21 kein Fremdwort bleibt!

64 Seiten, zahl. Tabellen, Broschur, 21 x 29,7 cm, 1. Auflage,
März 1999, ISBN 3-89124-572-6, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 6:

Sportstätten-Management –

Autoren: Prof. Dr. Lüder Bach, Dr. Heiko Ziemainz u.v.a.

Vereinseigene und kommunale Sportstätten müssen professionell gemanagt werden, um den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer gerecht zu werden und um die Qualität der Sportstätten zu erhalten und zu verbessern. Bestandssicherung, Bestandserhaltung, Bestandsentwicklung und in manch einem Fall auch ein Neubau, sind mögliche Wege. Das vorliegende Handbuch stellt für alle Bereiche grundsätzliche Überlegungen vor. An ausgewählten Beispielen werden praxisnah mögliche Entwicklungen aufgezeigt. Dabei werden die vielfältigsten Facetten der Weiterentwicklung von vereinseigenen und kommunalen Sportstätten thematisiert: Projektsteuerung, Facility Management, Bau von Sportstätten, Finanzmanagement, Vermarktungsstrategien, Nutzung von Sportstätten, Sanierung, Verwaltungsstrukturen, Qualitätsmanagement, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten u.a.

220 Seiten, 90 farbige Fotos und zahlr. Abb., Broschur, 21 x 29,7 cm, 1. Auflage,
August 2004, ISBN 3-89280-903-8, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 7:

Sportstättenentwicklungsplanung

Den aktuellen Stand der verschiedenen Planungsansätze einer Sportstättenentwicklungsplanung gibt die Dokumentation der gleichnamigen Veranstaltung aus dem Jahr 1999 wider. Dabei erhalten grundsätzliche Überlegungen (Bedarfsermittlung, Bestandserhebung, Orientierung an Agenda 21 etc.) ebenso ihren Raum wie die Darstellung der verschiedenen Praxisprojekte aus den Nachbarländern (Niederlande und Schweiz). Auch der Planungsansatz der »Kooperativen Planung« und die Leitfaden-orientierte Sportstättenentwicklungsplanung werden ausführlich dargestellt.

Abschließend wird die wirtschaftliche Durchführung von Sportprojekten von der Projektvorbereitung bis hin zur Projektumsetzung berücksichtigt.

104 Seiten, zahlr. Tabellen, Broschur, 21 x 29,7 cm, 1. Auflage,
Februar 2000, ISBN 3-89124-647-1, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 9:

Schulhof in Bewegung: Orientieren – Planen – Gestalten

Die Gestaltung von Schulhöfen für vielfältige, anregende und phantasievolle Pausensportmöglichkeiten ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer bewegungsorientierten Schule. Die Veränderung des Schulhofes und damit des Lebens- und Arbeitsraumes Schule, beinhaltet viele fachübergreifende Aspekte und eröffnet eine Vielzahl pädagogischer Lerngelegenheiten.

In dieser Praxisbroschüre werden die Funktionen des Schulhofes, Gestaltungsprinzipien und Planungsprozesse erläutert. Darüber hinaus werden Beispiele gelungener Umgestaltungen von Schulhöfen, die von Kindern und Jugendlichen, Eltern und Lehrern gemeinsam erarbeitet wurden, vorgestellt.

76 Seiten, 78 Fotos, 5 Abb., Broschur, 21 x 29,7 cm, 1. Auflage,
August 2001, ISBN 3-89124-691-9, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 10:

Spiel-, Sport- und Bewegungsräume in der Stadt

Autoren: Prof. Hans Wieland, Dr. Jörg Wetterich, Matthias Klopfer, Henrik Schrader

Spiel-, Sport- und Bewegungsräume in der Stadt werden als Teil einer menschengerechten, nachhaltigen Stadtentwicklung postuliert. Konkrete Maßnahmen einer solchen sport- und bewegungsfreundlichen Stadtstruktur werden u.a. durch Beispiele aus den Bereichen »Unmittelbares Wohnumfeld«, »Sportgelegenheiten «, »Quartiersbezogene Spiel-, Sport- und Bewegungsräume« und »Formelle Sportstätten« anschaulich verdeutlicht.

56 Seiten, 26 Fotos, 5 Abb., Broschur, 21 x 29,7 cm, 1. Auflage,
September 2001, ISBN 3-89124-287-5, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 11:

Sport- und Bewegungskindergärten: Grundlagen – Konzepte – Beispiele

Das Buch wendet sich mit seinen theoretischen Grundlagen, die von namhaften Autorinnen und Autoren zur Verfügung gestellt wurden und den Beispielen aus der Praxis sowohl an Entscheider in Vereinen, Verbänden und Kommunen als auch an Interessierte aus der Praxis. Dabei wird nicht nur die Bedeutung von Bewegung für die kindliche Entwicklung erörtert sondern auch Zusammenhänge hergestellt mit Gesundheitsproblemen von Kindern und Jugendlichen, dem Wandel der Kindheit und der Ernährungsprävention.

Der zweite inhaltliche Block widmet sich dem pädagogischen Konzept von Sport- und Bewegungskindergärten und gibt eine Einschätzung zu der bisherigen Entwicklung in diesem Bereich ab. Darüber hinaus werden wichtige Fragen erörtert, u.a.: Was zeichnet einen Bewegungskindergarten aus? Wie sieht eine gelungene Raumgestaltung unter psychomotorischen Aspekten aus? Wie wird der Außenraum im Kindergarten zum Abenteuer- und Entdeckergarten?
Auch das bauliche Konzept solcher Einrichtungen wird näher beleuchtet – Aspekte dabei sind u.a.: Qualitätskriterien – Zukunftsorientierte Raumkonzepte in modularer Holzbauweise – Ökologische Baustoffe – Bedürfnisse von Allergikern – Bewegungsfreundliche und sichere Gestaltung.
Mit anschaulichen Erfahrungen aus einigen Bundesländern werden Kooperationen von Kindergärten mit Vereinen, Modelle und anerkannte, zertifizierte Bewegungskindergärten vorgestellt.
Durch die umfassende Darstellung von acht Sport- und Bewegungskindergärten mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen und Umsetzungen ihres pädagogischen Konzeptes, können Leserinnen und Leser viele Anregungen und Ideen für die eigene Praxis aus dem Buch schöpfen.

236 Seiten, 170 Fotos, 22 Tab., 28 Abb., 8 Pläne, Broschur, 21 x 29,7 cm, 1. Auflage, Dezember 2005, ISBN 3-89280-910-0, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 12:

Kooperative Sportentwicklungsplanung – ein bürgernaher Weg zu neuen Sport-, Spiel- und Freizeitanlagen

Autoren: Dr. Jörg Wetterich unter Mitarbeit von Karl W. Schmidt und Henrik Schrader

Die Entwicklung zukunftsfähiger Sport-, Spiel- und Bewegungsräume stellt seit vielen Jahren einen besonderen Schwerpunkt innerhalb des Arbeits- und Forschungsbereichs »Sportentwicklungsplanung und Politikberatung« am Institut für Sportwissenschaft der Universität Stuttgart dar. Nach dem Grundsatz des anwendungsorientierten Forschens, d.h. von Problemen aus der Praxis zu Lösungen für die Praxis zu kommen, ist am Stuttgarter Institut eine Fülle von Modellprojekten geplant, umgesetzt und ausgewertet worden. Das Arbeitsfeld reicht von Spielplatzplanungen bis zu Schulhofumgestaltungen, von der Umgestaltung bestehender Vereinsanlagen im Modellprojekt »Familienfreundlicher Sportplatz« über die Planung kommunaler Sportstätten bis zur Erstellung von kommunalen Sportentwicklungsplänen.

Das Verfahren der »Kooperativen Planung« wird in diesem Praxishandbuch ebenso vorgestellt wie auch ganz konkrete Beispiele unterschiedlicher Dimension. Mit dieser noch relativ neuen Entwicklung eröffnet sich für kommunale Sportentwicklungsplanungen die Chance, das umfassende Leitbild einer sportund bewegungsfreundlichen Stadt aktiv zu vertreten und anzusteuern.

ca. 120 Seiten, zahlr. Fotos und Abb., Broschur, 21 x 29,7 cm, 1. Auflage,
vorauss. Juli 2002, ISBN 3-89124-934-9, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 13:

Pferdesport und Öffentlichkeit – Soziale und wirtschaftliche Bedeutung von Pferdehaltung und Pferdesport

Autoren: Prof. Dr. Onno Poppinga, Dr. Kerstin König

Der Pferdesport entwickelt sich zunehmend zu einem modernen Dienstleitungsbereich, der sich aktuellen gesellschaftlichen Anforderungen stellt. Die soziale und wirtschaftliche Bedeutung der Pferdehaltung und der verschiedenen Bereiche des Pferdesports ist immens groß.

Durch die Befragung von Pferdehaltern wurden erstmalig umfassende Daten zu der Situation der Pferdehalter, zu den Pferden, zu den Reitweisen, zu den Motiven und Formen des Pferdesports, zu den Haltungsbedingungen der Pferde und deren Auswirkungen erfasst und interpretiert.

112 Seiten, 20 Fotos, zahlreiche Abb., Broschur,
21 x 29,7 cm, ISBN 3-89124-008-2, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 14:

Handbuch der kommunalen Sportentwicklungsplanung

Autoren: Alfred Rütten, Jana Schröder und Heiko Ziemainz unter Mitarbeit von Karim Abu-Omar, Patrick Matros und Marit Möhwald

Das Handbuch soll sowohl dem sport- und planungswissenschaftlich interessierten Leser als auch den Verantwortlichen in der kommunalen Praxis einen systematischen Überblick über die verschiedenen Ansätze in der kommunalen Sportentwicklungsplanung bieten.
Dabei steht die konkrete Umsetzung speziell der neueren Ansätze der Planungspraxis im Mittelpunkt.

Informativ und kritisch werden erstmals die bisherigen Ansätze der kommunalen Sportentwicklungsplanung (richtwertbezogen – verhaltensorientiert – kooperativ – integriert) im Überblick dargestellt und einer vergleichenden Analyse unterzogen. Auf dieser Grundlage wird der Ansatz einer Integrierten Sportentwicklungsplanung (ISEP) entwickelt.
Abschließend wird dargestellt, wie sich die kommunale Sportentwicklungsplanung zukünftig nach den Kriterien des Qualitätsmanagements weiterentwickeln könnte.

120 Seiten, 18 Fotos, 29 Abb., und zahlreiche Tabellen, Broschur,
21 x 29,7 cm, ISBN 3-89280-900-3, € 18.90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung Band 15:

Erhalt von Schwimmbädern: Bäderkonzepte – Kosteneinsparungen – Betreibermodelle

Immer mehr Schwimmbäder sind von der Schließung bedroht. Das Handbuch analysiert die derzeitige Situation in der „Bäderlandschaft“ und zeigt die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten zum Erhalt von Bädern auf. Dabei können interkommunale Lösungsansätze ebenso wie die Übernahme durch Vereine (in speziellen Situationen) als auch Kombinationen von Betreibermodellen im individuellen Fall sinnvoll sein.

195 Seiten, Broschur
21 x 29,7 cm, ISBN 3-89280-917-8, € 18,90

Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!

To top

Zukunftsorientierte Sportstättenentwicklung - Band 16 inkl. CD-ROM mit Arbeitsmaterialien und Formularen!

Orientierungshilfe zur kommunalen Sportentwicklungsplanung

Autor: Prof. Dr. Christian Wopp

Kommunen stehen zunehmend in einem Wettbewerb untereinander. Auslöser dafür sind u.a. demographische und wirtschaftliche Entwicklungen. Neben den Arbeitsplätzen und Bildungseinrichtungen sind Sportangebote, Sportanbieter und Sportanlagen ein gewichtiger kommunaler Standortfaktor. So ist es nur konsequent, dass in den zurückliegenden Jahren der Sport zu einem Teil der Stadtentwicklung wurde und viele Kommunen Sportentwicklungspläne erarbeiteten. Dabei stellte sich bei den Verantwortlichen in den Kommunen und Sportvereinen das Problem, auf kein allgemein anerkanntes Verfahren zur kommunalen Sportentwicklungsplanung zurückgreifen zu können. Die aus den 60er Jahren stammenden Richtwerte des Goldenen Planes sind überholt und der im Jahr 2000 vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft veröffentlichte Leitfaden für die Sportentwicklungsplanung ist eine komplizierte und isolierte Fachplanung. Das im Jahr 2010 von der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Olympischen Sportbund erstellte Memorandum zur kommunalen Sportentwicklungsplanung enthielt Standards, jedoch noch keine Handlungsanleitungen. Die vom Osnabrücker Sportwissenschaftler, Prof. Dr. Christian Wopp erstellte Orientierungshilfe soll durch die Darstellung konkreter Arbeitsschritte dieses Defizit beheben. Der Autor stützt sich dabei auf umfangreiche Erfahrungen, die er mit seinem Team in den zurückliegenden Jahren in unterschiedlich großen Kommunen gemacht hat.

In dem Buch wird zunächst geklärt, was eine kommunale Sportentwicklungsplanung ist und welche Bausteine diese enthält. Gestützt auf diese Ausführungen wird ein Ausschreibungstext für eine kommunale Sportentwicklungsplanung vorgestellt. Eine beigefügte CD ermöglicht es den Leserinnen und Lesern, die Ausschreibung entsprechend den Erfordernissen in der eigenen Kommune zu präzisieren.

Ausführlich erläutert werden die aktuellen Herausforderungen für eine kommunale Sportentwicklungsplanung, die sich nicht nur durch demographische und strukturelle Entwicklungen in den Kommunen ergeben, sondern auch durch verändertes Sportverhalten, zunehmender Konkurrenz zwischen Sportanbietern, Veränderungen durch Ganztagsschulen, Ausweitung bei der Sportraumnutzung, veränderte Sportförderungsinstrumente sowie kommunale Besonderheiten im Sport wie z. B. Hochburgen in einzelnen Sportarten. Verantwortliche in den Kommunen können mit Hilfe von Checklisten auf der beigefügten CD prüfen, welche Herausforderungen für die Sportentwicklung in ihrer Kommune zutreffend sind.

Die Stärken und Schwächen des Sports in der Kommune werden durch eine Bevölkerungs-, Vereins- und Schulbefragung ermittelt. In diese Ist-Analyse fließt die Bewertung des vorhandenen Sportraumbestandes ebenso mit ein wie Bewertungen der Instrumente zur Finanzierung und Förderung des Sports und der Beitrag des Sports zur kommunalen Profilbildung. Die beigefügte CD enthält die entsprechenden Fragebögen sowie Listen zur Durchführung verschiedener Analysen.

Im Anschluss der Stärken- und Schwächenanalysen des kommunalen Sports wird mit Hilfe von Beispielen veranschaulicht, wie Ergebnisse zur Formulierung von Zielen aussehen können. Unterschieden wird zwischen Leitideen, die mindestens zehn Jahre gültig sind, strategischen Zielen, die in ca. fünf Jahren zu erreichen sind und operativen Zielen, die innerhalb von drei Jahren einzulösen sind. Die Unterscheidung der verschiedenen Zielebenen ermöglicht es, unterschiedlich konkrete und zeitlich sehr differenziert umsetzbare Maßnahmen zu formulieren. Auch für diesen Arbeitsschritt werden in der Orientierungshilfe konkrete Beispiele vorgestellt und entsprechende, auszufüllende Tabellen vorgestellt.

Sportentwicklungsplanung sollte ein kontinuierlicher Prozess sein, was zur Folge hat, dass von Zeit zu Zeit Status und Erfolg der verschiedenen Maßnahmen zu bewerten sind, um eventuell Ziele zu präzisieren oder zu korrigieren. Empfohlen wird, möglichst alle fünf Jahre neue Stärken-Schwächen-Analysen durchzuführen, weil angenommen wird, dass die durchgeführten Sportentwicklungsmaßnahmen Auswirkungen auf das Sportverhalten haben werden.

Nicht in jeder Kommune bestehen Absichten oder Möglichkeiten zur Durchführung einer vollständigen Sportentwicklungsplanung. Deshalb werden in der vorliegenden Orientierungshilfe Verfahren veranschaulicht, Sportentwicklungsplanung in kommunalen Teilgebieten (Stadt- bzw. Ortsteile) oder an einzelnen Sportstandorten (z.B. Sportanlagen, Sportvereine) durchzuführen. Dazu wird ausführlich das Verfahren der sozialraumorientierten Sportentwicklungsplanung erläutert, bei der die Sozial- und Raumstruktur im Planungsraum besondere Berücksichtigung findet.

In einem gesonderten Kapitel wird auf die interkommunale Sportentwicklungsplanung eingegangen, die angesichts Kommunalgrenzen überschreitenden Sportverhaltens zunehmend an Bedeutung gewinnt. Veranschaulicht wird, wie durch Kooperationen Vernetzungen von Sportangeboten und –räumen möglich sind.

Der Titel des 16. Bandes zur zukunftsorientierten Sportstättenentwicklungsplanung besagt, dass praxistaugliche Orientierungshilfen angeboten werden, um eine auf die Bedürfnisse in den jeweiligen Kommunen abgestimmte Sportentwicklungsplanung durchführen zu können. Das Buch wendet sich an Verantwortliche in Politik, Verwaltungen und Sportvereinen, die nicht nur auf Herausforderungen reagieren, sondern Sportentwicklungen als Teil einer integrativen Stadtentwicklung aktiv mitgestalten möchten.

163 Seiten, Broschur + CDROM
21 x 29,7 cm, ISBN 3-89280-918-6
Handbuch online bestellen, bitte hier anklicken!