Sport und Flüchtlinge

Sport und Flüchtlinge

Sport verbindet

Aus Syrien und Serbien, aus Afghanistan und Pakistan, aus Eritrea und dem Irak – aus diesen und vielen weiteren Ländern kommen derzeit Flüchtlinge nach Deutschland. Rund eine Million Menschen waren es allein im Jahr 2015. Sie sind geflohen, weil sie in ihrer Heimat um Leib und Leben fürchten mussten.

In Deutschland ist die Mehrheit der Asylsuchenden in Sammelunterkünften untergebracht: ohne Privatsphäre, ohne Beschäftigung und häufig „ab vom Schuss“. Um diese Flüchtlinge zu Mitbürgern zu machen, ist Sport ein optimales Mittel. Viele hessische Sportvereine haben das erkannt und engagieren sich auf vielfältige Art und Weise in der Integrationsarbeit. 

Auf dieser Seite haben wir alles Wissenswerte rund ums Thema Sport und Flüchtlinge in Hessen zusammengefasst.