Sport und Flüchtlinge

Sport und Flüchtlinge

Sport verbindet

Aus Syrien und Serbien, aus Afghanistan und Pakistan, aus Eritrea und dem Irak – aus diesen und vielen weiteren Ländern stammen die Flüchtlinge, die in den vergangenen Jahren nach Deutschland gekommen sind und immer noch kommen. Sie sind geflohen, weil sie in ihrer Heimat um Leib und Leben fürchten mussten.

In Deutschland sind viele Asylsuchende noch immer in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht: ohne Privatsphäre, ohne Beschäftigung und häufig „ab vom Schuss“. Andere haben eine Wohnung zugeteilt bekommen. Soziale Kontakte hingegen lassen sich nicht einfach "zuteilen". Damit diese Menschen dennoch von Geflüchteten zu Mitbürgern werden, ist der Sport ein optimales Mittel. Viele hessische Sportvereine haben das erkannt und engagieren sich auf vielfältige Art und Weise in der Integrationsarbeit. 

Auf dieser Seite haben wir alles Wissenswerte rund ums Thema Sport und Flüchtlinge in Hessen zusammengefasst.