Sport und Flüchtlinge

Beratung und Unterstützung

Beratung und Unterstützung

Innerhalb des Landessportbundes wird das Thema "Sport und Flüchtlinge" federführend von der Sportjugend Hessen betreut. Deren Beratungsangebot rund um das Thema „Sport und Flüchtlinge“ wird von Sportkreisen, Verbänden und Vereinen aus ganz Hessen genutzt. Mehrere Sportkreise engagieren sich im Rahmen ihrer Zielvereinbarung mit dem Landessportbund Hessen im Bereich der Integration von Flüchtlingen.

In zahlreichen Sportkreisen und zwei Fachverbänden fanden bzw. finden durch die Sportjugend Informationsabende für Vereine statt, oftmals in Zusammenarbeit mit der regionalen/kommunalen Asylbetreuung und anderen Fachstellen.

Gerne kommt die Sportjugend für eine Beratung vor Ort auch zu Ihnen. Schicken Sie eine Mail an Beratung(at)sportjugend-hessen.de, wir nehmen Kontakt mit Ihnen auf.

Programm "Integration durch Sport"

Im Rahmen des Programms "Integration durch Sport" (IdS) wurden über die Stützpunktvereine umfangreiche Angebote für Flüchtlinge geschaffen. IdS unterstützt die Vereine in Fragen des Aufbaus einer Willkommenskultur und zum Thema "Interkulturelle Kompetenz". Mehr Informationen zum Bundesprogramm IdS finden Sie hier.

Blick über den Tellerrand

"Man muss das Rad nicht immer neu erfinden", heißt es in einem alten Spruch. Er gilt auch beim Thema "Sport und Flüchtlinge". Wer als Verein noch nicht genau weiß, wie er ein Angebot für Flüchtlinge schaffen oder sein bestehendes Engagement erweitern kann, sollte deshalb einen Blick über den Tellerrand werfen: auf der im Dezember 2015 an den Start gegangenen Online-Datenbank zur Inklusion via Sport in Hessen. Unter www.sport-integriert-hessen.de können und sollen Vereine ihre Integrations-Projekte einstellen. Andere Vereinsverantwortlich haben so die Möglichkeite, sich Anregungen und neue Ideen zu holen oder miteinander in Austausch zu treten.

Sportkreise als Partner

Wie oben erwähnt, hat bereits eine Vielzahl der Sportkreise gemeinsam mit der Sportjugend Hessen zu Informationsabenden eingeladen. Häufig geht das Engagement der Sportkreise aber deutlich darüber hinaus. In 16 von 23 Sportkreisen gibt es durch das Bundesprogramm "Integration durch Sport" finanzierte Flüchtlingskoordinatoren, die als regionale Ansprechpartner für Sportvereine und Sport-Coaches fungieren.

Auf einer gesonderen Seite haben wir Wissenswertes sowie Ansprechpartner aus den Kreisen für Sie zusammengestellt.

Fortbildungen für Sport-Coaches

An den Fortbildungen für "Sport-Coaches" können auch Personen aus Hessen teilnehmen, die sich im Sport für Geflüchtete engagieren, aber nicht als Sport-Coaches im Rahmen des Landesprogramms gemeldet sind. Die Teilnahme an den Fortbildungen ist kostenlos. Fahrtkosten werden nicht erstattet. Rückmeldung per Fax: 069-69590175 oder per E-Mail an SHeuser(at)sportjugend-hessen.de.