Frauen im Sport

Landesausschuss

Frauen im Sport

 

Der Landesausschuss Frauen im Sport (LA-FiS ) vertritt die Interessen von Frauen im Sport, die Mitglied in ordentlichen Mitgliedsvereinen und -verbänden sind.

Die Ziele des LA-FiS

  • Chancengleichheit für Frauen und Ausgewogenheit in allen Bereichen des organisierten Sports
  • gleiche Teilhabe von Frauen und Männern am Vereinsleben (im aktiven Sport und in der Vereinsführung)
  • gleichwertige Anliegen von Frauen und Männern (z.B. Bereitstellung von Sportanlagen, Trainerinnen und Trainern, finanziellen Mitteln)
  • Stärkung und Gewinnung von Frauen für Vorstandsaufgaben und andere ehrenamtliche Tätigkeiten im Sport
  • Engagement gegen Gewalt gegen Frauen in jeder Form

Die Mitglieder des LA-FiS:

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Mitglieder des La-FiS vor. Wir erklären, wer bei welchen Fragen die richtige Ansprachpartnerin ist und welchen sportlichen Hintergrund die Frauen haben. 

Beate Schmidt

Mit Beate Schmidt steht dem Ausschuss seit 2010 eine erfahrene Frau vor. Als  ehemalige Präsidentin des Hessischen Judo-Verbandes, derzeitigen Gruppenleiterin Judo Süd-West und Abteilungsleiterin in ihrem Heimatverein kennt sie den organisierten Sport aus verschiedenen Blickwinkeln. Ihr Engagement auf politischer Ebene sowie die Führung des örtlichen Karnevalsvereins rundet ihre Erfahrung ab. Sie setzt sich für die Interssen der Frauen im Landessportbund ein und vertritt diese in diversen Gremien. Organisatorische Aufgaben im Zusammenhang mit dem LA-FiS gehören dabei ebenso zu ihren Aufgaben.

Sportlicher Werdegang:

Ab 1968 war Beate Schmit als leistungsbezogene Wettkampfsportlerin im Judo aktiv. Sie startete für den JC Geisenheim und den JC Wiesbaden, wurde 25-mal Hessenmeisterin (erstmals 1970) und achtmal  Südwestdeutsche Meisterin. Bei Deutschen Meisterschaften belegte sie zweimal einen fünften Platz. Seit 1987 ist sie im Besetz des Trainer C-Scheines. Als Kampfrichterin wurde sie bereits auf Landes- und Bundesebene eingesetzt.

Kontakt:
Beate Schmidt
Marktstr. 12 a
65399 Kiedrich
Tel.: 06123 900770
Fax: 06123 900771
Mobil: 01708559534
E-Mail: lafis.schmidt@remove-this.yahoo.de

Rosel Schleicher

Rosel Schleicher wurde 2015 neu in den Ausschuss berufen. Obwohl ihre sportlichen Wurzeln in der Leichtathletik liegen, kann sie auf eine beeindruckende Karriere als Sportfunktionärin im Bereich Turnen zurückblicken. Übungsleiterin, Pressewartin, stellvertretende Vereinsvorsitzende, Präsidentin des Hessischen Turnverbandes - es gibt kaum ein Amt, das sie nicht übernommen hat. Ihr Engagement erstreckt sich aber bisher nicht nur auf die sportliche Ebene: Ehrenamtlich unterstützt sie auch Heimatgemeinde, den Wetteraukreis sowie die Stadt Wetzlar. Außerdem wirkt sie im Stiftungsrat der Sparkasse Oberhessen mit.

Sportlicher Werdegang:
von 1982 bis 2001 Pressewartin des Turngau Wetterau-Vogelsberg und TV Jahn Dauernheim
von 1997 bis 2003 stv. Vorsitzende des Turngau Wetterau-Vogelsberg
von 2001 bis 2011 Gemeindevertreterin, Vorsitzende des Sportausschusses und Fraktionssprecherin FWG der Gemeinde Ranstadt
von 2003 bis 2013 Vorsitzende des Turngau Wetterau-Vogelsberg,
von 2003 bis 2012 Bildungsbeauftragte und stv. Vorsitzende Sportkreis Wetterau
von 2002 bis 2005 Mitglied in der Jury Sportehrenpreis, anschließend bis 2012 im Sportbeirat
von 2002 bis 2012 Mentorin im Rahmen des Programmes S.E.T. (Synergien aus Erfahrung im Transfer) der Stadt Wetzlar
von 2008 bis 2012 Finanzausschuss/Landesverbandsrat des Hess. Turnverbandes
von 2012 bis 2015 Präsidentin des Hess. Turnverbandes, während dieser Zeit Mitwirken im Beirat der Verbände und im Landesausschuss Sportentwicklung des lsb h
seit 2008 Mitglied im Stiftungsrat der Sparkasse Oberhessen und
seit 2009 Botschafterin Sport des Wetteraukreises

Kontakt:
Rosel Schleicher
Am Weinberg 30
63691 Ranstadt-Dauernheim
Tel.: 06035 917484
Fax: 06035 917485
Mobil: 0160 4709898
E-Mail: rosel.schleicher(at)t-online.de

Tonja Bröder

Im Jahr 2011 war Tonja Bröder eine der Mentees des Programms „Tandem-Mentoring macht erfolgreich“. Anschließend war für sie ein Engagement im LA-FiS sekverstverständlich. Als Pressereferentin ihres Heimatvereins ist sie routiniert in der Berichterstattung. In LA-FiS trägt sie dafür Sorge, dass die Projekte und Ergebnisse kommuniziert werden.

 

Sportlicher Werdegang:

seit 1981 Mitglied im Judo Club Wiesbaden 1922 e.V.
bis 1997 aktive Wettkampfsportlerin Judo mit diversen nationalen Erfolgen sowie Kämpferin 1. Judo-Bundesliga Frauen
seit 2006 Pressereferentin im Judo Club Wiesbaden 1922 e.V.
2009-2011 Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Hessischen Judo-Verband
2011 Teilnahme am Mentoring-Programm des La-FiS "Tandem-Mentoring macht erfolgreich"
seit 2012 Mitglied im Landesausschuss Frauen im Sport

Kontakt:
lafis.broeder@remove-this.yahoo.de

Astrid Cornel

Astrid Cornel ist seit  2010 Mitglied im LA-FiS. Sie zählt zu den Frauen, die sich als Mitglied des Ausschusses bereits einen Namen gemacht haben. Sie bringt sich vielfältig ein, sei es als Gratulantin bei Ehrungen oder in stellvertretender Funktion, wenn die Bedürfnisse der Frauen bei offiziellen Terminen vertreten und repräsentiert werden müssen. Dabei kommt ihr ihre Erfahrung und das Engagement als Fachwartin beim Hessischen Gauturnfest oder dem Internationalen Deutschen Turnfest zugute. Ihre Konstanz zeigt sich auch darin, dass sie bereits seit 35 Jahren Übungsleiterin für die Sportart Dance beim TV Seulberg ist. In gleichem Verein hatte sie auch 14 Jahre lang den ersten Vorsitz inne.

Sportlicher Werdegang:

seit 1966 Mitglied und seit 1978 Trainerin TV Seulberg 1898 e. V.,
1988 Übungsleiterin bei der HTG Bad Homburg,
1993 ff. Übungsleiterin im Verein TV Oberstedten,
1994 - 2008 1. Vorsitzende des TV Seulberg 1898 e. V. (nach 14 Jahren nicht mehr zur Vorstandswahl angetreten),
Organisatorin bei Gauturnfesten, Hessischem Landesturnfest und Deutschem Turnfest

Kontakt:
Weinbergstr. 43
61440 Oberursel
Tel.: 06172 302533
Fax: 06172 951372
E-Mail: astrid@c-o-r-n-e-l.de

Sigrid Blaich-Horn

Sigrid Blaich-Horn ist seit 2010 Mitglied im  LA-FiS. Sie istin sportlichen Kreisen im Gesundheitswesen sowie Behinderten- und Rehabilitations-Sport tätig. Seit 2009 ist sie Mitglied der Expertinnen Sport und Krebs (SuK). Damit widmet sie sich höchst sensibel und engagiert dem Thema "Fit trotz Krebs". Bereits seit Jahren organisiert sie für Frauen, die durch die Diagnose Krebs aus der Bahn geworfen wurden Veranstaltungen, die diesen das körperliche Wohlbefinden verbessern. Für ihre selbstlose Tätigkeit wurde ihr 2013 von Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Sportlicher Werdegang:

seit 1998/99 Fachübungsleiterin im Behinderten-Rehabilitationssport Stütz- und Bewegungsapparat und Rehabilitationssport mit dem Profil: Krebsnachsorge, 1999 Gründung der ersten Gruppe Krebsnachsorge in der VSG Freigericht, seit 2001 bei der TGS Somborn 1888, seit 2003 Gruppenleiterin der Frauenselbsthilfe nach Krebs - Gruppe Freigericht, 2008 - 2009 Gruppe im Klinikum Gelnhausen (Projekt "Aktivität und Bewegung für Frauen mit einer Brustkrebserkrankung" unter Therapie) seit 2009 Mitglied im Ausbildungsteam Krebsnachsorge

Kontakt:
Tel.: 06055 82792
Fax: 06055 82762
E-Mail: lafis.blaich_horn@yahoo.de

News

für Sie

Mentoring-Programm 2017/18 gestartet

Der Startschuss ist gefallen: Seit Mitte November läuft das Mentoring-Programm "Erfolgreich im Sport - Erfolgreich im Beruf - Erfolgreich im Leben" des Landesausschusses Frauen im Sport. Zentrales Ziel ist es, Frauen an Führungsrollen im Sport, aber auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen heranzuführen. Noch können sich interessierte Mentees und Mentoren melden. 
mehr

Ansprechpartner

Frauen im Sport

Ute Hoyer

GB Frauen im Sport

Tel.: 069 6789-259
Fax: -109
E-Mail: frauen@remove-this.lsbh.de