Sport und Medikamente

Ball

statt Pille


Der lsb h setzt sich für ein faires und vor allem gesundes Sporttreiben ein! Das heißt, die Einnahme von Medikamenten oder Dopingmittel zur künstlichen Leistungssteigerung sind tabu. Damit schließt sich der lsb h der Initiative des DOSB an und unterstützt die Aufklärung und Sensibilisierung von Übungsleitern, Funktionären und Sportlern.

Informationsmaterialien

Über Entstehungs- und Verbreitungsmechanismen v.a. in Fitness-Studios informiert die Expertise des DOSB „Zum Medikamentenmissbrauch im Breiten und Freizeitsport. Entstehung – Entwicklung – Prävention. Schwerpunkt: Fitness-Studios“.  Darin finden sich auch viele praktische Hinweise – etwa zu körperoptischen Indizien, um stattfindenden Medikamentenmissbrauch erkennen zu können, oder zur zweckdienlichen Ausgestaltung der Rahmenbedingungen (Geräteauswahl, Musik u.ä) von vereinseigenen Fitness-Studios. Vereine sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sportorganisationen können die Expertise beim DOSB per Mail oder telefonisch unter 069 6700-298 anfordern.

News

für Sie

Fortbildungswoche "Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung"

Vom 26. August bis 2. September 2018 lädt der Landessportbund zu einer Fortbildungswoche (16 LE)  nach Bad Hofgastein ein. Die Eckpunkte bilden Bewegung (Wanderungen, Bogenschießen, kleine Spiele), Entspannung (Wassergymnastik, Qigong, Entspannungstechniken) und gesunde Ernährung. Angesprochen sind Übungsleiter/-innen und/oder Vereinsmanager/-innen, gerne mit Partner/-in. mehr

Ansprechpartner

Sport und Gesundheit

Gundi Friedrich

Stv. Geschäftsbereichsleiterin Sportentwicklung / Referentin

Tel.: 069 6789-285
Fax: -209
E-Mail: gesundheitssport@remove-this.lsbh.de

Anna Koch

Referentin


Tel.: 069 6789-424
Fax: -209
E-Mail: gesundheitssport@remove-this.lsbh.de

Gaby Bied

Sachbearbeiterin


Tel.: 069 6789-423
Fax: -209
E-Mail: gesundheitssport@remove-this.lsbh.de