Meldungen

Online-Seminar-Reihe

für Vereine


Gut durch die Pandemie kommen – dabei will der Landessportbund seine Vereine bestmöglich unterstützen. Zusammen mit der Bildungsakademie haben wir nun eine neue Online-Seminar-Reihe für den Bereich Vereinsmanagement aufgelegt. Die Seminare können über die Bildungsakademie des Landessportbundes gebucht werden. Wir geben einen Überblick:
 

  • 3. März, 18-19.30 Uhr (kostenlos)
    Ehrenamt digitalisiert - Bedeutung und Förderung von Digitalisierung im Verein"

    Es ist wieder da! Das Förderprogramm ‚Ehrenamt digitalisiert!‘ geht in eine neue Runde. Gemeinnützige Organisationen werden darüber bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsvorhaben unterstützt; insbesondere im Bereich der Mitgliederverwaltung und der internen Organisation (z.B. digitale Vorstandssitzungen). Wir freuen uns, dass Patrick Burghardt, Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung und CIO des Landes Hessen, uns das Förderprogramm und dessen Bedeutung für Sportvereine in Hessen persönlich vorstellt.
    Anmeldeschluss: Mittwoch, 03. März 2021, 12 Uhr
     

  • 4. März, 18-19.30 Uhr (kostenlos)
    Corona-Beihilfen (Bundesmittel)

    Überbrückungshilfe III – endlich auch für ehrenamtlich geführte Vereine! Nachdem bei den bisherigen Hilfsprogrammen stets ein Beschäftigter notwendig war, hatten rein ehrenamtlich geführte Vereine keinen Anspruch auf finanziellen Hilfen. Dies hat sich nun geändert, so dass grundsätzliche Anspruchsberechtigung besteht. Wir gehen mit Ihnen gemeinsam einen Antrag durch, erläutern Ihnen, welche Voraussetzungen vorliegen müssen und zeigen Ihnen, welche Daten notwendig sind, damit eine Antragsstellung letztlich möglich ist.
    Anmeldeschluss: Donnerstag, 04. März 2021, 12 Uhr
     

  • 17. März, 17-20 Uhr (kostenpflichtig; 35 Euro)
    Vereine im Steuerrecht (Kurz-Seminar - Grundlagen)


    Das Kurzseminar „Vereine im Steuerrecht“ soll den Vereinen helfen, sich im Steuerrecht richtig zu bewegen und den Verein vor Schaden zu bewahren. Unabhängig von den Vollseminaren werden im Kurzseminar ausgewählte Teilbereiche aus dem Vereinsaltag behandelt. Kritische Situationen werden anhand von vielen Fallbeispielen aufgezeigt und verbessern somit die Handlungskompetenz im Vorstand.
    Anmeldeschluss: Dienstag, 16. März 2021, 12 Uhr
     

  • 18. März, 18-19.30 Uhr (kostenpflichtig, 15 Euro)
    Digitale Mitgliederversammlung

    Sie ist das oberste Organ eines jeden Vereins: Die Mitgliederversammlung. Doch die aktuelle Coronapandemie macht Pläne für Mitgliederversammlungen zunichte. Die meisten Vereine verlagern daher ihre MV in das Internet. Die digitale Mitgliederversammlung hat sich in den letzten Monaten als echte Alternative zur Präsenzversammlung entwickelt, eine Tendenz zur langfristigen Verankerung in vielen Vereinen und Verbänden zeichnet sich ab. In unserem Webinar wird Rechtsanwalt Alexander Vielwerth über die rechtlichen Hürden und technischen Voraussetzungen einer erfolgreichen und rechtssicheren Versammlung referieren und von den Erfahrungen aus Dutzenden von Mitgliederversammlungen verschiedenster Größe berichten.
    Anmeldeschluss: Donnerstag, 18. März 2021, 12 Uhr

  • 20. März, 10-11:30 Uhr (kostenpflichtig, 15 Euro)
    Souveräner Umgang mit der Webcam - Wenn digitale Kommunikation Alltag wird


    Das neue Normal hält nun viel länger an, als wir dachten, und wann wir mal wieder ohne Maske in den Supermarkt dürfen, ist ungewiss, bzw. es kann sich jederzeit ändern. Das hat natürlich Auswirkungen. Nicht nur auf unseren Umgang miteinander im Verein, sondern auch im Arbeitsalltag. Und möglicherweise werden uns viele der momentan notwendigen Maßnahmen dauerhaft begleiten. Daher ist es sinnvoll, sich mit dem Umgang vor und mit der Webcam vertraut zu machen.
    Videotelefonie! - Früher die Zukunft schlechthin, und das haben wir nun davon: Erst funktioniert das Mikrofon nicht richtig, dann bellt es laut im Hintergrund und das Bild wird nur mit Aussetzern übertragen. Worauf ist also zu achten? Was kann ich tun, damit ich bei meinem Gegenüber auch virtuell gut "ankomme"? Das reicht von Körpersprache und Stimme bis hin zum souveränen Umgang mit der Webcam. Darüber informiert Sie dieser Vortrag, und außerdem haben Sie Gelegenheit Fragen via Chat zu stellen, die dann im Anschluss vom Referenten beantwortet werden.
    Anmeldeschluss: Freitag, 19. März 2021, 12 Uhr

  • 23. März, 18-19.30 Uhr (kostenlos) 
    Clubity und Kurabu - die digitalste Form der Mitgliederverwaltung


    Weitere Informationen folgen
     

  • 26. März, 17-20 Uhr (kostenpflichtig; 35 Euro)
    Vereine im Steuerrecht (Kurz-Seminar - Aufbauthemen)


    Das Kurzseminar „Vereine im Steuerrecht“ soll den Vereinen helfen, sich im Steuerrecht richtig zu bewegen und den Verein vor Schaden zu bewahren. Unabhängig von den Vollseminaren werden im Kurzseminar ausgewählte Teilbereiche aus dem Vereinsaltag behandelt. Kritische Situationen werden anhand von vielen Fallbeispielen aufgezeigt und verbessern somit die Handlungskompetenz im Vorstand.
    Anmeldeschluss: Dienstag, 26. März 2021, 12 Uhr
     

  • 27. März, 9-13 Uhr (kostenpflichtig, 40 Euro)
    Kassenführung im Verein - Kassennachschau, Kasse mit technischer Sicherheitseinrichtung, GoBD

    Im Vereins-Alltag gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Kassen, digitale und ganz einfache Barkassen. Bedingt durch die fortschreitende Digitalisierung hat die Finanzbehörde neue Anforderungen zur Kassenführung verabschiedet, die im Verein umzusetzen sind. Seit 1.1.2018 ist die Kassennachschau möglich. Ab 1.1.2020 ist die Bonausgabepflicht gestartet und somit die Anforderung der Installation einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung an der Kasse.Die verpflichtend einzuführende zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung an der Kasse macht es möglich, dass die Daten aus der Kasse direkt ausgelesen werden können zu Prüfzwecken. Die unveränderbare Verarbeitung und Archivierung von Daten, Belegen und Dokumenten ist nachzuweisen. Auf Basis der GoBD - Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff - sind die Abläufe analog und digital zu analysieren.
    Für den Vereinsvorstand ist die Ordnungsmäßigkeit sehr wichtig. Gemäß GoBD §2 liegt die alleinige Verantwortung beim Steuerpflichtigen. Dies gilt auch bei einer teilweisen oder vollständigen organisatorischen und technischen Auslagerung von Buchführungs- und Aufzeichnungsarbeiten an Dritte (Steuerberater, Rechenzentrum).

Anmeldung und mehr Informationen gibt es auf der
Webseite der Bildungsakademie


 


 

Förderung auf HTV-Ausbildungen ausgedehnt

Landessportbund belohnt Weiterbildung im Präventionssportbereich


Die Corona-Pandemie zeigt es einmal mehr: Präventionssport ist wichtig. Denn wer gesund, fit und mit einem guten Immunsystem ausgestattet ist, erkrankt in der Regel weniger schwer.  Vereine und ihre Ehrenamtliche sollten deshalb nicht zögern und sich auch während dieser schweren Zeit mit der Ausweitung ihrer Präventionssportangebote beschäftigen. Im Rahmen des Landesprogramms „Mehr Prävention für unser SPORTLAND HESSEN“ erhalten sie dabei wichtige Förderung vom Landessportbundes Hessen (lsb h). Diese wurde nun in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Turnverband (HTV) nochmals erweitert.

„Turnvereine gehören zu den größten Gesundheitssportanbietern in Hessen. Viele Übungsleiterinnen und Übungsleiter absolvieren dafür eine Ausbildung beim Hessischen Turnverband. Diese stellen wir im Förderprogramm nun mit den Ausbildungen des Landessportbundes gleich“, erklärt Désirée Heß, zuständige lsb h-Referentin.

Konkret bedeutet das: Vereine, die im Förderzeitraum einem Übungsleitenden die Teilnahme an einer ausgewählten Weiterbildung des Landessportbundes oder des Hessischen Turnverbandes ermöglichen, bekommen 50 Prozent der Teilnahmegebühren zurück. Bei HTV-Ausbildungen bezieht sich dies auf den Normalpreis der Ausbildung mit Gymcard. Die Förderung ist auf eine Person pro Verein begrenzt, damit möglichst viele Vereine profitieren können. Sie greift bei folgenden Ausbildungen und Angeboten:

  • Übungsleiter/in B „Sport in der Prävention“ des Landessportbundes
  • Profilausbildung „Fit und mobil im Alter/Sturzprävention“, „Haltung und Bewegung“, „Herz-Kreislauf-System“ oder „Entspannung und Bewegung“  des Landessportbundes
  • Übungsleiter/in B Prävention Aufbaukurs „Allgemeines Gesundheitstraining“ des Turnverbandes
  • Übungsleiter/in B Prävention Aufbaukurs Gesundheitstraining „Entspannung und Stressbewältigung“ des Turnverbandes
  • Einweisung in die standardisierten Programme   „Cardio aktiv“ und „Bewegen statt schonen“ des Turnverbandes


Reihenfolge einhalten

Damit alles klappt, sollten sich Vereine an die vorgesehene Reihenfolge halten: Vor Beginn der Ausbildung muss ein Förderantrag ausgefüllt und per Mail an gesundheitssport@remove-this.lsbh.de geschickt werden. Er kann unter der Kurz-URL yourls.lsbh.de/praeventionssport heruntergeladen werden. Die Teilnahmegebühren müssen zuerst in voller Höhe an den Ausbildungsträger überwiesen werden. Wurde die Ausbildung erfolgreich zu Ende gebracht, muss die Lizenz in Kopie oder als Scan an den Landessportbund übermittelt werden. Ist dieser Nachweis erbracht, bekommt der Verein 50 Prozent der Teilnehmerkosten auf das Vereinskonto überwiesen.

In diesem Zusammenhang sei auch auf die Verschiebung der Übungsleiter B-Ausbildung des Landessportbundes verwiesen (siehe S. 18). Die zuständige Referentin Evi Lindner betont: „Wir hoffen, dass wir trotz der Corona-Pandemie auch 2021 viele neue Übungsleitende gewinnen können.“ Wer sich noch nicht sicher ist, ob die Ausbildung für ihn das Richtige ist, den verweist ihre Kollegin Heß auf einen anderen Förderbaustein: das Servicepaket Prävention. Denn nach wie vor gelte: „Alle Förderbausteine des Projekts sind noch bis Ende 2021 für alle Vereine nutzbar.“