Statements

Warum

Respekt wichtig ist

"Die Landesregierung hatte das Jahr 2017 zum Jahr des Respekts ausgerufen.  Denn wir beobachten eine zunehmende Rücksichtslosigkeit  im Alltag, ein rauer werdendes  Klima in der öffentlichen Debatte  bis hin zu Enthemmung und Hass, extreme Einstellungen und eine wachsende Gewaltbereitschaft. Respektlosigkeit  ist der Anfang dieses Übels, dem wir uns entschieden entgegenstellen wollen.

Deshalb gilt unsere besondere  Aufmerksamkeit  der Toleranz, der Fairness, der Anerkennung und der Hilfsbereitschaft  in unserer Gesellschaft. Dass der Sport dabei eine besondere  Rolle spielte, liegt auf der Hand. Gerade im Sport wird der Rang des Respekts offenkundig.  Gerade im Sport können Werte wie Toleranz, Fairness, Anerkennung und Hilfsbereitschaft  gelebt und vorgelebt werden. Gerade im Sport wird das erfolgreiche und friedliche Zusammenleben trainiert. Ebenso liegt auf der Hand, dass die Inhalte und Ziele dieser Kampagne nicht auf ein Jahr beschränkt sind. Respekt voreinander ist eine der Grundlagen für das Zusammenleben in jeder Stadt und jeder Gemeinde, in jedem Land und in Europa – und zu jeder Zeit."

Volker Bouffier
Hessischer Ministerpräsident

 

"Der Landessportbund hat mit Freude und Engagement die Initiative des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier aufgegriffen, für mehr Respekt in der Gesellschaft zu werben. Der Sport als zentrales gesellschaftliches Handlungsfeld spielt dabei selbstverständlich eine wichtige Rolle. Wenn wir über respektvolles Handeln reden, dann geht es um gesellschaftliches  Miteinander, um die Grundlage  unserer Gemeinschaft. Der Landessportbund, seine Vereine und Fachverbände leben Respekt tagtäglich in der Praxis.

Der organisierte Sport kann seine Vorbildfunktion gegenüber anderen gesellschaftlichen Handlungsfeldern nur wahrnehmen, wenn er seine eigenen, auch beobachtbaren Defizite abbaut. Allzu häufig stellen wir fest, dass der Respekt gegenüber dem Gegner oder den Schiedsrichtern fehlt. Dies nicht einmal so sehr durch die Sportlerinnen und Sportler selbst, sondern auch auf Seiten der Zuschauer gegenüber den Spielerinnen und Spielern oder Vereins-/Verbandsfunktionären. Daher begrüßt es der Landessportbund und setzt sich dafür ein, dass "Respekt im Sport" auch nachhaltig gelebt wird. Dies geschieht, indem das Thema in die Aus- und Weiterbildung verstärkt aufgenommen wird oder z.B. in der Schiedsrichterausbildung eine verstärkte Rolle spielt. Aber auch spezielle Veranstaltungen  zum Thema sind eine willkommene Möglichkeit.

Wir wollen Impulse für die Auseinandersetzung mit Fragen des Respekts im Sport geben. Wir freuen uns, wenn alle daran mitwirken, dass im Sport – aber auch weit darüber hinaus – mehr Rücksicht, Fairness und Teamgeist spürbar wird."

Dr. Rolf Müller
Präsident des Landessportbundes Hessen e.V.

 

"Wenn wir über Respekt im wechselseitigen Miteinander reden, ist klar: der Sport ist ein äußerst wichtiges Handlungsfeld mit großer Strahlkraft auf viele andere Lebensbereiche. Dies erleben wir im Alltag ständig.

Wir können den respektvollen  Umgang  allerdings nur mit den Sportvereinen vor Ort, den Fachverbänden, den handelnden  Personen  und Organen  umsetzen. Respekt ist mit einer persönlichen Verhaltensweise verbunden,  die in der Praxis gelebt werden muss. Und überwiegend pflegen wir im Sport den respektvollen  Umgang. 

Leider haben wir es auch mit unterschiedlichen Formen der Respektlosigkeit  zu tun, sei es gegenüber dem Gegner, sei es durch Zuschauer oder wen oder wie auch immer. Dagegen  sollte der Sport vorgehen, um die große positive Wirkung des Sports zu stärken und seinen Vorbildcharakter zu erhöhen."

Prof. Dr. Heinz Zielinski
Vizepräsident des Landessportbundes Hessen e.V.

 

Sport macht

Werte sichtbar

Mit LOTTO Hessen hat der organisierte Sport einen engagierten Förderer an seiner Seite. Aktuelles Beispiel ist die Kampagne „Sportvereine leben Respekt“, für die LOTTO Hessen Anerkennungsprämien für die ausgezeichneten Vereine zur Verfügung stellte. Geschäftsführer Dr. Heinz-Georg Sundermann erläutert die Gründe im Interview.

Partner

des Sports

Unterstützt von LOTTO Hessen

Als Partner des Sports setzt sich LOTTO HESSEN auf vielfältige Art und Weise für die Förderung des Sports ein. Geschäftsführer Dr. Heinz-Georg Sundermann erklärt im Interview, warum LOTTO selbstverständlich auch die Kampagne "Sportvereine leben Respekt" unterstützt und warum Förderung so wichtig ist. mehr