Bereiche

Sportentwicklung

Aktuelles

Sportabzeichen

Inklusion im Sport erleben

Fulda setzt Zeichen für Inklusion im Sportabzeichen und veranstaltet ein inklusives Event am 8. Juli 2016 im Stadion Johannisaue.

mehr

Aufbauprofil

Noch Plätze frei

Das Aufbauprofil "Fit und mobil im Alter" am 9. und 10. Juli 2016 hat noch freie Plätze. Ihr seid Präventionsübungsleiter und wollt euch weiterqualifizieren? Hier findet ihr mehr Informationen.

mehr

Preisverleihung

4.500 Euro für herausragende Arbeit im Sport

Für ihren herausragenden Einsatz im Sport sind Francesco Liotta (Samurai Offenbach), Gerhard Gräber (Schützenges. Neu-Isenburg), Thorsten Picha (Teutonia Köppern) und Hans-Jürgen Portmann (TV Breckenheim) mit dem Heinz-Lindner-Preis ausgezeichnet worden.

mehr

Wettbewerb

Erhöhte Gewinnchancen

Alle guten Dinge sind drei: Bereits zum dritten Mal rufen der DOSB, die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Sporthochschule Köln zum Vereinswettbewerb „Bewegung gegen Krebs“ auf.

mehr



Sportentwicklung in Hessen

Die Gesellschaft verändert sich und damit auch die Anforderungen an den Vereinssport. Der Landessportbund übernimmt die Aufgaben, bestmögliche Rahmenbedingungen für Sportvereine zu schaffen, Systeme und Programme anzubieten und gute Beispiele herauszustellen.

Sportentwicklung unterliegt diversen politischen und gesellschaftlichen Einflussfaktoren und vollzieht sich in unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise in der Gesundheitsförderung und Prävention.

In dem Positionspapier „Aktiv und bewegt in die Zukunft“ erläutert der Landessportbund Hessen u.a. sein Verständnis zu Sport und Sportentwicklung, skizziert seine Potenziale für die Gesellschaft und formuliert seine Ziele im Prozess der Sportentwicklung.

Zu den weiteren Handlungsfeldern gehört die enge Verzahnung und Abstimmung mit den Städten, Gemeinden und Landkreisen. Mit der Kooperationsvereinbarung „Starker Sport – starke Städte, Gemeinden und Landkreise“ sollen Sportentwicklungsprozesse, insbesondere durch kooperative Sportentwicklungsplanung unter Beteiligung der Akteure in Vereinen und Sportkreisen in Gang gesetzt werden.