Wir über uns

Das Leitbild

Leitbild des Landessportbundes Hessen e.V.

Starke Vereine brauchen einen starken Landessportbund

Der Landessportbund Hessen (lsb h) ist die Vereinigung aller hessischen Sportvereine und -verbände mit insgesamt mehr als 2,1 Mio. Mitgliedern. Er vertritt als Dachorganisation der über 7.800 Sportvereine, die ein flächendeckendes Sportangebot garantieren, die Interessen des Sports in Hessen. Sportliche, gesellschafts- und bildungspolitische Kompetenz, Innovationskraft, Qualität und ehrenamtliches Engagement von 192.000 Menschen sichern die Stärken des lsb h.

  • Die Förderung, Stärkung und Weiterentwicklung der Sportvereine ist das zentrale Anliegen des lsb h, um in einer durch dynamisches Wachstum, schnelle Veränderungen und zunehmenden Wettbewerb geprägten Sportlandschaft auch in Zukunft Sportanbieter Nr. 1 zu bleiben.

  • Der lsb h will der gewichtigste Interessenvertreter für alle Belange des Sports und einer nachhaltigen Sportentwicklung bleiben und diese Position ausbauen. Der lsb h versteht Sport als wichtiges Lernfeld gesellschaftlichen und sozialen Handelns und als nicht austauschbaren Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung.

  • Der lsb h steht zu seiner gesellschaftlichen Verantwortung, sich für Freiheit, Solidarität, Chancengleichheit und Toleranz sowohl im Sport als auch in der Gesellschaft zu engagieren. Er verpflichtet sich, Gender Mainstreaming weiter voranzutreiben und bei allen Planungen, Entscheidungen und Umsetzungen zu berücksichtigen.

  • Neben diesem gesellschaftspolitischen Auftrag nimmt der lsb h einen bildungspolitischen Auftrag wahr, in dem er ein lebenslanges Lernen im, durch und für den Sport ermöglicht.

  • Bei der Personalentwicklung hat der lsb h das Ziel der professionellen Aufgabenerfüllung durch qualifizierte Ehrenamtlichkeit und Hauptberuflichkeit.

  • Der lsb h versteht sich durch Beratung, Förderung und Qualifizierung als Dienstleister gegenüber seinen Vereinen, deren Mitglieder und Verbänden. Er vertritt ihre Interessen offensiv gegenüber den verschiedenen politischen und gesellschaftlichen Gruppen.

  • Der lsb h bekennt sich ausdrücklich zur Förderung eines humanen Leistungssports in den Vereinen und Verbänden und schafft mit den beteiligten Partnern die Rahmenbedingungen für eine langfristige und zielgerichtete Leistungssportförderung hessischer Athletinnen und Athleten.

  • Er nimmt die Rolle eines Bewegungsanwalts wahr, in dem er positive gesellschaftliche Rahmenbedingungen für den Sport und die Sportentwicklung mitgestaltet. Dazu entwickelt er in der Regel durch Konzepte, Modelle und Projekte vielfältige, bedürfnisgerechte und sozialadäquate Bewegungsangebote und überprüft ihre Wirksamkeit.

  • Die Umsetzung seines bildungspolitischen Auftrages leistet der lsb h durch Qualifizierung seines Personals und Kooperation mit Bildungsträgern.

  • Der gesamte lsb h versteht sich als lernende Organisation, er verbindet damit eine mit der Organisations- und Sportentwicklung verknüpfte Personalentwicklung.