Pressemeldung

Landessportbund lädt zu „Olympic Day“ ein

50 Jahre ist es her, als die Olympischen Sommerspiele in München stattfanden. Es war ein besonderes Ereignis: Heiter und unbeschwert sollten sie werden, die ersten und bis heute einzigen Spiele in Nachkriegsdeutschland. Doch ein Attentat auf die israelische Mannschaft schockte Funktionäre, Athlet/innen und Zuschauer/innen. Welche Erinnerungen besonders hängenblieben, schildern Zeitzeugen im Rahmen des „Olympic Day 2022“ am 21. Juni.

Gemeinsam mit der Deutschen Olympischen Akademie (DOA), dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS) und dem Gastgeber, der accadis Hochschule Bad Homburg, lädt der Landessportbund Hessen (lsb h) zu einer Hybridveranstaltung ein.

Das Herzstück des „Olympic Day 2022“ sind zwei Podiumsdiskussionen, welche die Spiele in München aus Sportler/innen- sowie Verbands-/Pressesicht beleuchten werden. Mit dabei: Sylvia Schenk, Eberhard Gienger und Wolfgang Thüne – drei Olympiateilnehmende aus Ost und West des damals geteilten Deutschlands. Ebenfalls auf dem Podium Platz nehmen werden der Pressevertreter Dieter Kühnle und die Verbandsvertreter Rudolf Schmidt (ehemals Deutsche Sportjugend und Verantwortlicher für die Studentenlager in München) und Klaus Schormann (Präsident des Internationalen Dachverbands für Modernen Fünfkampf). Zudem werden dem Publikum Ausschnitte der ZDF-Dokumentation „Gold um jeden Preis – Sport im geteilten Deutschland“ gezeigt.

Die Idee zum „Olympic Day 2022“ entstand im lsb h-Arbeitskreis „Sport und Geschichte“. Zu den Mitgliedern zählt Prof. Dr. Heinz Zielinski, Vizepräsident des Geschäftsbereichs Schule, Bildung und Personalentwicklung. Er freut sich auf die sporthistorischen Dialoge über ein gesellschaftlich wichtiges Großereignis: „Olympische Spiele sind immer auch das Spiegelbild der aktuellen politischen Lage“, erläutert Zielinski und fährt fort: „Deutschland wollte sich damals nach den Gräueltaten während des Zweiten Weltkriegs in der Welt zurückmelden. Zudem handelte es sich um die zweiten Spiele, bei denen die BRD und DDR mit getrennten Teams antraten.“

Der „Olympic Day 2022“ findet am 21. Juni von 18 bis 20.30 Uhr als Präsenzveranstaltung in der accadis Hochschule in Bad Homburg (Am Weidenring 4, 61352 Bad Homburg) statt. Die Podiumsdiskussionen werden live via Google Meet übertragen. Anmeldungen zu der kostenfreien Veranstaltung sind online möglich: http://yourls.lsbh.de/olympicday2022.

Die Pressemitteilung können Sie unten als PDF- und Word-Datei herunterladen.

Ansprechpartner

Kommunikation und Marketing

Ralf Wächter

Geschäftsbereichsleiter

Tel.: 069 6789-262
Fax: -300
E-Mail: rwaechter@remove-this.lsbh.de

Daniel Seehuber

Referent Kommunikation

Tel.: 069 6789-267
Fax: -300
E-Mail: dseehuber@remove-this.lsbh.de

Markus Wimmer

"Sport in Hessen"

Tel.: 069 6789-437
Fax: -300
E-Mail: mwimmer@remove-this.lsbh.de

Leonore Spener

Sachbearbeitung

Tel.: 069 6789-435
Fax: -300
E-Mail: lspener@remove-this.lsbh.de

Elke Daniel-Erlenbach

Marketing / Merchandising

Tel.: 069 6789-622
Fax: -300
E-Mail: edaniel-erlenbach@remove-this.lsbh.de

Petra Kühne

Kooperationen, Sponsoring, Vermarktung

Tel.: 069 6789-200
Fax: -300
E-Mail: pkuehne@remove-this.lsbh.de