Sportpsychologie

Coronavirus

(Sport)-psychologische Unterstützung in Zeiten von Corona

Liebe Trainerinnen und Trainer,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

die Coronakrise hat in fast allen Lebensbereichen die Normalität aus dem Alltag verschwinden lassen. Auch im Sport ticken die Uhren bedeutend anders als sonst. Die aktuellen Veränderungen lassen viel Spielraum für Ungewissheiten, Sorgen und Ängste. Gleichzeitig ist selbst ein normaler Trainingsbetrieb nicht herstellbar, sodass Athleten und Trainer bis dahin unbekannten Problemen begegnen.
Die Situation stellt auch die sportpsychologische Begleitung vor neue Herausforderungen und Aufgaben. Der OSP Hessen hat bereits ein Sorgentelefon eingerichtet, um eine erste Form der Kontaktaufnahme zu gewährleisten. Die Kooperationspartnerin des OSP Hessen, Suzanna Maric bietet jeweils dienstags und donnerstags in der Zeit von 10:00 – 12:00 Uhr eine sportpsychologische Sprechstunde an. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des OSP Hessen (www.osph.de)

Das sportpsychologische Spektrum des lsb h-Kooperationspartners mentaltastic in Zeiten von Corona sieht wie folgt aus:

  • (Sport)-psychologische Beratung per Videotelefonie/Telefon von Montags bis Freitags in der Zeit von 10:00 – 18:00 Uhr  Terminvereinbarung telefonisch unter 0171/2808855 oder per Mail an info@remove-this.mentaltastic.com
  • Psychologisches Training für Zuhause: Gemeinsam mit der Firma mindance (www.mindance.de)  haben wir ein spezifisches, psychologisches Heimtraining für Athletinnen und Athleten während der Corona-Krise entworfen. Jede Woche werden neue Übungsformen und Trainingsinhalte (z.B. Achtsamkeit in Stresssituationen, Wahrnehmung unter Zeitdruck, uvm.) auf der lsbh-Homepage (siehe unten) veröffentlicht, um ein abwechslungsreiches und forderndes Training zu ermöglichen. Die Materialien können von Landestrainern und Kaderathleten auch über info@remove-this.mentaltastic.com angefordert werden.

Bleiben Sie gesund!

 

Sportpsychologisches Heimtraining - Woche 1

Corona-Krise = Leistungssportkrise?

So kann man damit umgehen - lies bitte hier.


Allgemeine Informationen zum sportpsychologischen Heimtraining
In Woche 1 unseres „Corona-Trainings“ befassen wir uns mit Reaktions- und Fokussierungsübungen. Deine Verarbeitungsgeschwindigkeit und deine Aufmerksamkeit werden dabei gefordert. Diese psychologischen Fähigkeiten werden im Sport häufig von dir verlangt. Schnelles Reagieren auf einen Startschuss, einen Pass den es gilt zu erreichen bevor das andere Team an den Ball kommt, oder seinen Gegner nie aus den Augen zu verlieren um dauerhaft schnell und gut zu reagieren sind Situationen, die du bestimmt aus deinem Sport kennst. Die Übungen, die du in dieser Woche kennenlernen wirst, haben vielleicht auf den ersten Blick nicht viel mit deiner Sportart gemeinsam. Das ist aber gar nicht so schlimm. Du kennst aus dem Kraft- und Ausdauertraining womöglich Situationen, in denen du Übungen und Trainings absolvierst, die relativ wenig mit dem zu tun haben, was du in deiner Sportart im Wettkampf ableisten musst. Trainer sprechen in diesem Zusammenhang gerne vom sogenannten „Grundlagentraining“. Auch im Bezug auf die Leistungsfähigkeit deines Geistes kann man von einem sogenannten Grundlagentraining sprechen. Psychologen benutzen dafür den Begriff Neuroplastizität. Dieser besagt, dass unser Gehirn in der Lage ist sich zu verändern, so wie das ein Muskel tut, wenn er viel trainiert wird. Es wächst und erhöht seine Leistungsfähigkeit.
Trainingsempfehlung
Du kannst auf zwei Übungssammlungen in dieser Woche zurückgreifen. Insgesamt beinhalten diese Sammlungen 9 unterschiedliche Übungen, die sich in ihrer Schwierigkeit von Level zu Level erhöhen. Es ist empfehlenswert zwischen 10-15 Minuten täglich zu trainieren. Fange mit den „einfachen“ Leveln an und steigere dich dann von Tag zu Tag. Du wirst sehen, es wird einfacher mit der Zeit. Ganz wichtig: Sorge dafür, dass keinerlei Ablenkungen um dich herum sind, wenn du trainierst. Also Handy mal weg legen, einen ungestörten Raum suchen und LOS GEHT’S.
Viel Spaß und bis nächste Woche!

Konzentration und Reaktion                           Fokus auf das Wesentliche

Level I

Level II

Level I

Level II

Level III

Level IV

Level V

Level III

Level IV

   

 

Mentale Wettkampfvorbereitung

Wie der Name schon sagt dienen die Methoden dieses Bereichs zur mentalen Vorbereitung auf den Wettkampf. Beispielsweise in Form einer Geschichte oder Parabel (Story) im Sinne eines Perspektivswechsels bzw. der Eröffnung neuer Sichtweisen. Oder durch Maßnahmen zur Fokussierung auf die anstehende sportliche Aufgabe, sozusagen eine "Objektkonzentration".

- Wettkampfplanung  - Story: Üben  - Der Angst ein Gesicht geben  - Problembox
- Grad der Aktivation  - Story: Weisheiten  - Ein Säckchen voller Fähigkeiten  - Objektkonzentration
- Eigene Checkliste  - Story: Winterchaos  - Schutzschild  - So tun als ob
- Story: Mein tausendstes Olympia  - Erfolg ist ein Eisberg  - Back to the roots 

Regulationstechniken

Jeder Athlet besitzt einen bestimmten Grad der Aktivation, bei welchem er seine Leistung optimal abrufen kann (Siehe auch "Grad der Aktivation" im Bereich Mentale Wettkampfvorbereitung). Die Methoden dieses Bereichs unterstützen die Athleten bei der Selbstregulation und somit bei der Erreichung bzw. Erhaltung eines optimalen Aktivationsgrades während des Trainings oder Wettkampfs.

- Achtsam Lauschen  - Atmen und Aktivieren 
- Atmen und Entspannen  - Bester Freund 
- Relaxed Navy Seal  - Der Konzentrationsscheinwerfer 
- Wohlfühlort  

 

Tools für Trainer

Diese Methoden dienen zur Vor- bzw. Nachbereitung von Trainings und Wettkämpfen und können dabei helfen die Selbstreflexion der Athleten anzustoßen und zu stärken.

- Matchfeedback  
- Systemischer Fragenkatalog  
- Ursachenforschung  
- Prinzip SMART  

 

Die sportpsychologische Begleitung der hessischen Nachwuchsathleten wird seit dem Frühjahr 2019 durch das Sportpsychologen-Team Mentaltastic geleistet. Im Rahmen der Neuausrichtung des Leistungssports im Sportland Hessen ist das Projekt zur Intensivierung des Unterstützungsbereichs Sportpsychologie installiert worden. Der Auftrag erstreckt sich von Seminaren über Gruppentraining bis Einzelbetreuung.

Die Installationsphase ist geschafft und die Angebote der Sportpsychologen werden zunehmend in die Gesamtförderung der Athletinnen und Athleten mit Landeskaderstatus integriert. Auch die Landestrainer/-innen der Fachverbände nutzen themenspezifischen Seminare, um die Wirkung der sportpsychologischen Betreuung zu verstärken.

Zur Unterstützung und Verbreitung der Förderung durch sportpsychologisches Training können alle interessierten Trainer/-innen in den unten folgenden Themenbereichen auf sportpsychologische Methoden zugreifen. Mit diesen Tools lässt sich das Sporttraining mit mentalen Übungseinheiten erweitern. Das angelegte Übungsrepertoire wird durch Mentaltastic nach und nach erweitert. Es lohnt sich immer wieder mal reinzuschauen.

Hier stellt sich das Sportpsychologen-Team Mentaltastic vor.

Die telefonische Sprechstunde ist donnerstags von 8.00 bis 12.00 Uhr unter der Mobilnummer: 0171 / 2808855

Für einen ersten Kontakt kann auch die E-Mail genutzt werden: henning.thrien@remove-this.mentaltastic.com

Ansprechpartner

Geschäftsbereich Leistungssport

Thomas Neu

Geschäftsbereichsleiter

Tel.: 069 6789-265
Fax: -474
E-Mail: tneu@remove-this.lsbh.de

Martina Hoßfeld

Sachgebietsleitung Landesprogramm "Talentsuche-Talentförderung"

Tel.: 069 6789-305
Fax: -474
E-Mail: mhossfeld@remove-this.lsbh.de

Martina Kalich-Lang

Sekretariat und Sachbearbeitung

Tel.: 069 6789-341
Fax: -474
E-Mail: mkalich-lang@remove-this.lsbh.de