Aus- und Fortbildung

Ausbildung

und Fortbildung


Der Landessportbund Hessen (lsb h), die Sportjugend Hessen und die Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen haben eine Vielzahl an Aus und Fortbildungen im Angebot. Ziel ist es, sportinteressierte  Menschen bestmöglich für die Arbeit im Sportverein, Sportkreis oder Verband  – ob als Übungsleiter oder Funktionär – zu qualifizieren.

Einen Überblick über alle Aus- und Fortbildungen finden Sie:

  • in unserer Ausbildungsbroschüre 2018: klare und verständliche Informationen, einfach in der Handhabung! Hier können Sie online einen Blick in die Broschüre werfen oder sie downloaden.
     
  • auf unserem Bildungsportal: www.bildungsportal-sport.de
    Dort können Sie sich auch online für die jeweiligen Angebote anmelden.
     

Basisqualifikation

für Verbände


Nicht alle hessischen Sportfachverbände bieten angehenden Übungsleitern eine Grundausbildung (30 LE) an, die für den Lizenzerwerb nötig ist. Hier übernimmt der Landessportbund Hessen (lsb h) mit seiner Ausbildung "Basisqualifikation für Verbände". Wurde diese beim lsb h erfolgreich absolviert, folgt der weitere, fachspezifische Teil der Übungsleiter- bzw. Trainer-C-Ausbildung (90 LE) über den Fachverband.

In der fachsportübergreifenden Basisqualifikation werden in 30 Lerneinheiten (Mo-Do, ca. 9.00-18.00 Uhr) Inhalte vermittelt, die sowohl theoretisch als auch sportpraktisch die Grundlage für die Vereinstätigkeit mit Sportgruppen bilden.

Folgende Themen werden gemeinsam mit den Sportlehrer/-innen und Teilnehmer/-innen erfahren, erarbeitet und erlernt:

  •     Kommunikation
  •     Aufwärmen
  •     Gestaltung von Übungsstunden
  •     Bewegungslehre
  •     Sportbiologie
  •     Anatomie
  •     Funktionelles Bewegen
  •     Trainingslehre

Die Kosten betragen 285 € (inkl. Übernachtung/Vollpension)
Termine: 09. bis 12.04.2018 oder 22. bis 25.10.2018 in der Sportschule Frankfurt
Ansprechpartnerin bei Fragen ist Svenja Flüeck, Tel.: 069/6789-452, E-Mail sflueeck(at)sport-erlebnisse.de

 

Verhaltenskodex

zum Kindeswohl


Seit dem 01.01.2013 muss bei jeder Lizenzverlängerung und Lizenzneuausstellung neben der Teilnahmebestätigung auch ein unterschriebener Verhaltenskodex beigefügt werden. Ansonsten kann die Lizenzverlängerung, gemäß der vom Sportbundtag 2012 beschlossenen Satzungsänderung des Landessportbundes Hessen e.V., nicht ausgestellt werden.

Auszug aus der Satzung:

IX. Lizenzentzug
1. Der lsb h hat das Recht, Lizenzen zu entziehen, wenn der/die Lizenzinhaber/in schwerwiegend gegen die Satzung des lsb h oder einer seiner Mitgliederorganisationen verstößt. (...)
2. Alle Lizenzinhaber sind verpflichtet, bei Ausstellung der Neulizenz bzw. Lizenzverlängerung den im Anhang an diese Ordnung beigefügten Verhaltenskodex unterzeichnet vorzulegen.
3. Das Schiedsgericht kann bei erstmaligem leichtem Verstoß gegen die lsb h-Satzung, insbesondere gegen § 6 Grundsätze, einen zeitlich befristeten Lizenzentzug von 1-4 Jahren aussprechen. Im Wiederholungsfall oder bei schweren Fällen kann auf Dauer der Entzug erfolgen. Vor Verhängung einer solchen Strafe wird dem Betroffenen rechtliches Gehör gewährt.

Der Verhaltenskodex ist unabhängig davon, ob Sie hauptsächlich in der Kinder- und Jugendarbeit oder im Bereich der Erwachsenen und Älteren tätig sind, unterschrieben vorzulegen. Es wird vorausgesetzt, dass Ihr Verhalten in Ihrer ehren-, neben- oder hauptamtlichen Tätigkeit im Sport nicht nur Jugendlichen und Kindern gegenüber von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt ist, sondern ebenso gegenüber allen anderen Personen, die sie als Übungsleiter oder Trainer betreuen oder anleiten, gemäß § 6 der lsb h-Satzung:

§ 6 Grundsätze
(1) Der lsb h ist parteipolitisch neutral. Er bekennt sich zu den Grundsätzen der Menschenrechte, zur Freiheit des Gewissens und der Freiheit in demokratischer Gesellschaft. Der lsb h wendet sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sowie gegen antidemokratische, nationalistische und antisemitische Tendenzen. Er fördert die Gleichstellung der Geschlechter sowie die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Er tritt allen auftretenden Diskriminierungen und Benachteiligungen von Menschen, insbesondere wegen ihrer Nationalität, ethnischen Zugehörigkeit, Religion, Geschlecht, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder Behinderung entgegen. Der lsb h verurteilt jegliche Gewalt, unabhängig davon, ob sie körperlicher, seelischer oder sexueller Art ist.

Die aktuelle Version des Verhaltenskodex' steht hier zum Download.

 

Ausbildungs- Broschüre

Zum Durchblättern

Lizenz verlängern?

Hier geht's lang

Kindeswohl

Verhaltenskodex als Download (PDF)

News

für Sie

Kampagne "Sport bildet und Bewegt in Schule und Verein"

Im Sommer 2017 hat der Landessportbund Hessen die Kampagne "Sport bildet und bewegt in Schule und Verein" ins Leben gerufen. Ziel der darunter zusammengefassten Maßnahmen und Projekte ist es, Schulen und Sportvereine bei der zunehmend wichtiger werdenden Zusammenarbeit und den daraus resultierenden Herausforderungen zu unterstützen.
mehr

Sportüberlieferungen richtig sichern

Druckfrisch ist ab sofort der erste Band der Reihe "Sicherung von Sportüberlieferungen - Sachstandsberichte und Perspektiven" erhältlich, den der Arbeitskreis Sport und Geschichte gemeinsam mit verschiedenen Partnern herausgegeben hat.
mehr

Ansprechpartner

Schule, Bildung und Personalentwicklung

Dr. Frank Obst

Geschäftsbereichsleiter

Tel.: 069 6789-108
Fax: -427
E-Mail: fobst@remove-this.lsbh.de

Marion Leonhardt

Sachbearbeitung

Tel.: 069 6789-311
Fax: -427
E-Mail: mleonhardt@remove-this.lsbh.de

Elisabeth Pfeifer

Referentin

Tel.: 069 6789-496
Fax: -427
E-Mail: epfeifer@remove-this.lsbh.de

Ivonne Jahn

Sachbearbeitung

Tel.: 069 6789-448
Fax: -427
E-Mail: ijahn@remove-this.lsbh.de