Waldnutzung in Corona-Zeiten

"Sporstätte" Wald

Schützen und Rücksicht nehmen

Trotz Lockerungen für den Breiten- und Freizeitsport im Verein gehört der Wald derzeit zu den angesagtesten Sportstätten überhaupt: Dank der Corona-Pandemie wird hier noch mehr gejoggt, gewalkt, geritten, Rad gefahren etc. als es in den warmen Monaten der Vorjahre der Fall war. Schließlich bietet er genügend Platz, um mit dem gebotenen Abstand Sport zu treiben.

Sporttreiben im Wald heißt aber auch, sich an einige wichtige Regeln zu halten. Die wichtigste heißt Rücksichtnahme: gegenüber der Natur, gegenüber Pflanzen und Tieren sowie anderen Nutzern des Waldes. Im Rahmen des „Runden Tisches Wald und Sport“ hat der Landessportbund Hessen bereits vor einigen Jahren gemeinsam mit 26 weiteren Interessensvertretern aus den Bereichen Sport, Jagd, Naturschutz, Holzwirtschaft sowie Waldeigentümern Verhaltensregel für Sport- und Bewegung im Wald erstellt. Gerade im Moment ist deren Einhaltung wichtiger denn je und wir fordern alle Vereine und Individualsportler auf, sich an diesen Verhaltensregel zu orientieren und sie einzuhalten:

  • Verhalte dich ruhig, rücksichtsvoll und vorsichtig.
  • Schütze die Tiere und störe sie nicht – insbesondere nachts.
    (Hinweis: Zur Verhinderung der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen wird derzeit in Hessens Wäldern auch nachts gejagt. Nächtliches Sporttreiben im Wald sollte daher unterbleiben!)
  • Schütze die Pflanzen und zerstöre sie nicht.
  • Beschädige keine Bäume und keine Sämlinge.
  • Nimm Rücksicht, wenn du anderen begegnest.
  • Fahre und reite nur auf Wegen.
  • Passe deine Geschwindigkeit an und schone die Waldwege.
  • Beschädige keine Erholungseinrichtungen, keine Sportanlagen und keine Langlaufloipen.
  • Halte deinen Hund nahe bei dir oder an der Leine.
  • Halte den Wald sauber und hinterlasse keinen Müll.
  • Beachte Hinweisschilder und Absperrungen. Beschädige sie nicht.
  • Halte dich an die speziellen Betretungsregelungen in Schutzgebieten.
  • Achte auf Forstarbeiten und beachte Hinweise der Forstverwaltung.
  • Steige nicht auf Hochsitze.
  • Verhindere Waldbrände, mache kein Feuer und rauche nicht im Wald.
  • Schaue nicht weg bei Fehlverhalten.

Der Landessportbund möchte zudem daran erinnern, dass der Wald ein wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen ist. Aus unserer Sicht ist es nicht tolerierbar, wenn dieser – ob mutwillig oder nicht – zerstört wird. Leider gab es in den vergangenen Wochen zahlreiche Meldungen, die genau davon berichten: von liegengelassenem Müll, von abgerissenen oder umgefahrenen Pflanzen abseits der Wege, vom Vordringen in geschützte Gebiete, von zerstörten Brutkästen, verschmutzten Bächen oder abgebrochenen Ästen. Als Dachorganisation des organisierten Sports in Hessen mahnen wir alle Sportler daher zum umsichtigen Umgang mit der Natur.

Gleichzeitig bitten wir um Vorsicht: Aufgrund der Trockenheit und der damit verbundenen Verbreitung der Borkenkäfer hat der Wald in den vergangenen zwei Jahren an vielen Stellen schwere Schäden erlitten. Dies hat zum Teil dramatische Auswirkungen auf das Ökosystem. Auch der Forst ist stark betroffen und viele Forstreviere und Waldeigentümer sind derzeitig mit Hochdruck damit beschäftigt, die vorhandenen Schäden zu beseitigen oder die entsprechenden Gebiete zu sichern und abzuriegeln, damit keine Waldnutzer zu Schaden kommen. Entsprechende Vorgaben gilt es zu respektieren und zu beachten.

Verhaltensregeln

im Wald

News

für Sie

Verhaltensregeln für den Wald

In Zeiten der Corona-Pandemie ist der Wald als "Sportstätte" noch beliebter als sonst. Ob beim Rad fahren, Joggen, Wandern, Walken oder Reiten: Einige Verhaltensregeln sind dabei auf jeden Fall beachten. mehr

Wenn der Wald zur Turnhalle wird

Der Wald ist eine wichtige Sportstätte - nicht nur für Jogger, Radfahrer und Co., sondern sogar für Turner! Das zeigt das Projekt „Fitte Turn-Kids auch im Wald oder Wald mit allen Sinnen erleben!" des TSV Kirch-Brombach, der dafür mit dem ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet wurde. Absolut nachahmenswert! Mehr zum Projekt erfahren Sie hier

Ansprechpartner

Bereich Sportinfrastruktur

Jens Prüller

Geschäftsbereichsleiter

Tel.: 069 6789-277
Fax: -428
E-Mail: jprueller@remove-this.lsbh.de

Frank Grübl

Sachbearbeitung

Tel.: 069 6789-266
Fax: -428
E-Mail: fgruebl@remove-this.lsbh.de

Matthias Schwing

Sportstättenberatung

Tel.: 069 6789-330
Fax: -428
E-Mail: mschwing@remove-this.lsbh.de

Michael Willig

Sachbearbeitung

Tel.: 069 6789-416
Fax: -428
E-Mail: mwillig@remove-this.lsbh.de