Übungsleiter-Qualifikation

Übungsleiter

als Aushängeschilder


Sie sind als Übungsleiter bzw. Trainer bereits auf der ersten Lizenzstufe tätig und haben Interesse daran, ein Gesundheitssportangebot im Verein umzusetzen? Für diese Tätigkeiten macht Sie der Landessportbund fit! Dazu zählt die Übungsleiterausbildung auf der 2. Lizenzstufe Sport in der Prävention sowie die Aufbauprofile Haltung und Bewegung, Herz-Kreislauf und Sturzprävention. Die Qualifizierungen im Rehabilitationssport setzt der Hessische Behinderten- und Rehabilitationssportverband um.

Ausbildung Übungsleiter B

Sport in der Prävention


Dieser Ausbildungsgang auf der 2. Lizenzstufe wird nach den Rahmenrichtlinien des DOSB durchgeführt und umfasst 60 Lerneinheiten (1 Lerneinheit = LE = 45 Minuten). Neben den Lernerfolgskontrollen in Theorie und Praxis im letzten Ausbildungsabschnitt umfasst die Ausbildung auch eine Projektarbeit zur praktischen Umsetzung des Präventionssportprogramms "Präventives Gesundheitstraining für Erwachsene" im Sportverein und schließt bei erfolgreichem Abschluss mit der Ausstellung der DOSB-Lizenz Übungsleiter/in B "Sport in der Prävention" auf der 2. Lizenzstufe.

Die Ausbildung mit dem Profil Allgemeine Prävention ist sportartübergreifend und für die Zielgruppe Erwachsene konzipiert, die entweder einen Einstieg in sportliche Betätigung suchen, nach langjähriger Unterbrechung gerne wieder aktiv werden möchten, oder Personen, die ihre Fitness erhalten bzw. verbessern möchten. 

Integrierte Schulung für das Präventionssportprogramm "Allgemeines Gesundheitstraining für Erwachsene"
Die Übungsleiter erhalten im Rahmen der Ausbildung das Präventionssportprogramm „Präventives Gesundheitstraining für Erwachsene". Neben umfangreichen Skripten, ausgearbeiteten Stundenbildern sowie Informationsblättern für die Teilnehmer, erleichtert das Präventionssportprogramm den Übungsleitern die Planung und Umsetzung im Verein.

Zugangsvoraussetzungen

  • gültige Übungsleiter/innen -, Trainer/innen-C Lizenz
  • Mitgliedschaft in einem hessischen Sportverein
  • Tätigkeitsnachweis als Übungsleiter/in, Trainer/in, d.h. Leitung einer Sportgruppe im Erwachsenenbereich in einem hessischen Sportverein
  • Unterschriebener Verhaltenskodex zum Kindeswohl

Ziele der Ausbildung

Übergeordnetes Ziel der Ausbildung mit dem Angebotsschwerpunkt Allgemeine Prävention ist die Qualifizierung von Übungsleiter/innen für die Durchführung qualitativ abgesicherter, präventiv gesundheitsorientierter Bewegungsangebote im Sportverein in denen Menschen Hilfestellung erhalten, mit den Mitteln des Sports einen gesunden Lebensstil zu entwickeln. Dabei soll an die realen, individuellen Lebensbezüge der Teilnehmenden angeknüpft und zu einer bewussten Auseinandersetzung mit der jeweiligen Lebenssituation ermutigt werden, um so individuelle Ressourcen zu stärken.

  • Erweiterung der Handlungskompetenz der ÜL
    Persönliche und sozial-kommunikative Fähigkeiten
    (Reflexion/Motivation/Teamarbeit/Multiplikator)
     
  • Erweiterung der Fachkompetenzen der ÜL
    Präventionsbezug theoretischen und praktischen Bewegungslernens
    (Gesundheitsverständnis/Verhaltensprävention/Gestaltungsfähigkeit)
     
  • Erweiterung der Methoden-/Vermittlungskompetenzen der ÜL
    Zielgerichteter Einsatz unterschiedlicher Lehr- und Lernmethoden
    (Differenzierung/Korrektur/Wissensvermittlung/Alltagsbezug)

Inhalte der Ausbildung

Die Inhalte gliedern sich in vier Themenbereiche:

(Ganzheitliches) Gesundheitsverständnis und Gesundheitsmodelle

  • Gesundheit als Prozess,
  • Gesundheitsdefinitionen und -modelle,
  • individuelles Gesundheitsverständnis,
  • Wirkung von Sport in der Prävention

Komponenten präventiven Gesundheitstrainings in Theorie und Praxis

  • Trainingswissenschaftliches und sportmedizinisches Wissen (konditionelle und koordinative Fähigkeiten/Fertigkeiten, Belastungssteuerung und -dosierung),
  • Alltagsbezug,
  • Stressbewältigung und Entspannung,
  • Grundlagen einer gesundheitsorientierten Ernährung

Gesundheitsorientierte Bewegungsangebote planen, durchführen und auswerten

  • Organisatorische Rahmenbedingungen,
  • Planung und Durchführung,
  • Einweisung in das Programm „Präventives Gesundheitstraining für Erwachsene“,
  • Qualitätsmanagement,
  • Unterrichtsversuche,
  • Perspektive Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT,
  • Vernetzung vor Ort

Persönliche und soziale Kompetenzen des ÜL

  • Arbeiten in Gruppen,
  • Qualifikation,
  • Rolle und Selbstverständnis des Präventions-ÜL,
  • Bindung an gesundheitssportliche Aktivität

Nach dem Grundsatz „von der Praxis zur Theorie“ werden die genannten Themengebiete in ihrer Vernetzung dargestellt und mit geeigneten Spiel- und Übungsformen sowie Koordinations- und Wahrnehmungsschulung oder Entspannungs- und Atemtechniken in Verbindung gesetzt.

Die Ausbildungsinhalte unterliegen einer ständigen Überarbeitung und werden den neuesten Erkenntnissen angepasst.

Perspektiven

Die Ausbildung „Sport in der Prävention“ auf der 2. Lizenzstufe ermöglicht Ihnen als Übungsleitung in Abstimmung mit Ihrem Verein die Beantragung des Qualitätssiegels SPORT PRO GESUNDHEIT  (mit dem Schwerpunkt Allgemeine Prävention) für ein qualifiziert durchgeführtes Präventionssportprogramm. 

Lizenz verlängern?

Hier geht's lang

Rehasport?

zum HBRS

Aufbau- profile?

jetzt informieren

Termine und Anmeldung

Hier geht's lang

Beratungs- leitfaden

Gesundheitssport im Verein (PDF)

News

für Sie

Beratungsleitfaden Gesundheitssport im Sportverein

Beratungsleitfaden inkl. Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT
Der Leitfaden soll den Vereinen Entwicklungsimpulse hin zu einem gesundheitsorientierten Vereinsprofil geben und sie organisatorisch in die Lage versetzen, die Chancen einer gesundheitsorientierten, präventiven und rehabilitativen Ausrichtung des Vereins zu erkennen und umzusetzen. Neben Hintergrundinformationen zum Gesundheitssport werden Umsetzungsmöglichkeiten im Verein und Qualifizierungsmöglichkeiten für die Übungsleiter aufgezeigt sowie die verschiedenen Beratungs- und Unterstützungsleistungen des Landessportbundes Hessen e.V. dargestellt. Sie können den Beratungsleitfaden kostenfrei per Mail bestellen oder diesen hier downloaden.

Ansprechpartner

Sport und Gesundheit

Gundi Friedrich

Stv. Geschäftsbereichsleiterin Sportentwicklung / Referentin

Tel.: 069 6789-285
Fax: -209
E-Mail: gesundheitssport@remove-this.lsbh.de

Désirée Hess

Referentin


Tel.: 069 6789-424
Fax: -209
E-Mail: gesundheitssport@remove-this.lsbh.de

Evi Lindner

Projektleiterin „Bewegt bleiben“, BGM

Tel.: 069 6789-182
Fax: -209
E-Mail: elindner@remove-this.lsbh.de

Gaby Bied

Sachbearbeiterin


Tel.: 069 6789-423
Fax: -209
E-Mail: gesundheitssport@remove-this.lsbh.de