Beantragen und Verwalten

Beantragen

und verwalten


Die Anträge auf Zertifizierung des Sport-Angebots müssen online gestellt werden. Die Service-Plattform ist unter www.service-sportprogesundheit.de erreichbar.

Voraussetzungen

  • Vereinsregistrierung:
    Der Verein muss unter www.service-sportprogesundheit.de registriert sein. Ist er das noch nicht, muss er die Registrierung über die Plattform beantragen.Nach positiver Prüfung durch die Zertifizierungsstelle erhält der Vorsitzende die Zugangsdaten. Der Vereinsvorsitzende muss die Registrierung bestätigen.Dann muss innerhalb des Vereins geklärt werden, wer für die Qualitätssiegel-Verwaltung und -Beantragung zuständig ist. 
     
  • Übungsleiter-Qualifikation:
    Der Übungsleiter muss die notwendige ÜL-B-Qualifikation im Bereich „Sport in der Prävention“ besitzen. Der inhaltliche Schwerpunkt des SPORT PRO GESUNDHEIT-Angebotes muss mit dem Lizenz-Profil des Übungsleiters übereinstimmen. Beispiele:
    Das SPORT PRO GESUNDHEIT-Angebot mit dem Schwerpunkt „Allgemeine Prävention“ setzt die Ausbildung Übungsleiter B – Sport in der Prävention mit dem Profil „Allgemeine Prävention“ voraus.
    Das SPORT PRO GESUNDHEIT-Angebot mit dem Schwerpunkt „Herz-Kreislauf“ setzt  die Ausbildung Übungsleiter B – Allgemeine Prävention und die Profil-Erweiterung „Herz-Kreislauf-System“ voraus.
     
  • Programmeinweisung:
    Alle lsb h-Qualifizierungen beinhalten die jeweiligen Einweisungen in die Präventionssportprogramme, für die Sie ein Zertifikat erhalten.


Zusammenfassend:
Für  die  Beantragung  benötigen  Sie  folgende  Unterlagen, die Sie bitte als PDF-Datei auf die Service-Plattform hochladen:

  • Gültige ÜL B-Lizenz „Sport in der Prävention“ (Vorder- und Rückseite); ggf. mit eingetragenen Profil-Erweiterungen
  • Zertifikat über die „Einweisung in das jeweilige Präventionssportprogramm

Beantragung

Die für die Qualitätssiegel-Beantragung zuständige Person im Verein kann im Menüpunkt „Vereins-Angebote“ neue Angebote anlegen. Das  Besondere: mit einem Antrag können zwei Siegel beantragt werden: das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT sowie der "Deutsche Standard Prävention".

Zertifizierung

Wenn Sie die Beantragung mit „Siegel beantragen“ abgeschlossen haben, geht der Antrag an die Zertifizierungsstelle, die unter anderem die Vollständigkeit der hinterlegten Unterlagen (Lizenz und Zertifikat) prüft. Nach weiterer, erfolgreicher Prüfung des Antrags erhält das Angebot das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT. Bei Antrag auf Doppelzertifizierung mit dem Deutschen Standard Prävention wird der Antrag automatisch an die ZPP weitergeleitet.

Nach erfolgreicher Prüfung durch die ZPP werden die Angebote in deren Datenbank aufgenommen, auf die alle beteiligten Krankenkassen Zugriff haben. Kurse, die in dieser Datenbank aufgenommen wurden, können von den Krankenkassen bezuschusst werden. Eine Kontaktaufnahme und Zertifizierung über die ZPP ist für Sie als Verein nicht erforderlich!

 

News

für Sie

Fit für Morgen

Mit der Broschüre „Fit für Morgen“ bietet der Landessportbund seinen Sportvereinen in Hessen Orientierungshilfen rund um den Gesundheitssport. Dabei geht es um das Gesundheitssportverständnis, über die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die Qualifizierungsmöglichkeiten für Übungsleiter, bis zu organisatorischen und praktischen Umsetzungsmöglichkeiten im Verein.

Sie können die Broschüre kostenfrei per Mail bestellen oder diesen hier downloaden.

Bewegt bleiben - Angebote finden

In der Broschüre „Fit nach Krebs im Sportverein“ finden Sie alle anerkannten und zertifizierten Krebssportgruppen, SPORT PRO Gesundheitskurse und spezielle Angebote der Kliniken und weiterer Institutionen im Großraum Frankfurt / Offenbach.
Diese Angebote sind für Menschen mit und nach einer Krebserkrankung geeignet.

AlltagsTrainingsProgramm erhält Siegel „Deutscher Standard Prävention“

Es gibt gute Nachrichten: Sie können auf der Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT das AlltagsTrainingsProgramm neben dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT nun auch mit dem Deutschen Standard Prävention zertifizieren lassen. Damit können Teilnehmende eine Bezuschussung der Krankenkassen für dieses Angebot mit bis zu 80% beantragen.

Bitte beachten Sie, dass Übungsleiter/innen zur Durchführung des ATP als zertifiziertes Gesundheitssportprogramm über eine gültige DOSB-Lizenz ÜL B „Sport in der Prävention“ verfügen und an der Fortbildung zur Einweisung in das AlltagsTrainingsProgramms teilgenommen haben müssen.

Hier geht's lang zum ATP

Ansprechpartner

Sport und Gesundheit

Evi Lindner

Referentin, Projektleiterin „Bewegt bleiben“, BGM

Tel.: 069 6789-182
Fax: -209
E-Mail: elindner@remove-this.lsbh.de

Gaby Bied

Sachbearbeiterin


Tel.: 069 6789-423
Fax: -209
E-Mail: gesundheitssport@remove-this.lsbh.de

Marco Mattes

Referent

Tel.: 069 6789-279
Fax: -209
E-Mail: mmattes@lsbh.de